Stromverteilung

Das Stromnetz verbindet Erzeuger mit den Stromabnehmern. In den vergangenen Jahren ist das System komplexer geworden.

Über lange Zeit wurde der Strom in großen Kraftwerken produziert. In den letzten Jahren hat das System indes an Flexibilität gewonnen, da Abnehmer zunehmend zu Erzeugern werden und kleine Mengen an Elektrizität produzieren. Das Stromnetz setzt sich zusammen aus Übertragungsnetzen und (regionalen und lokalen) Verteilungsnetzwerken. Bei dem Übertragungsnetz handelt es sich um eine Art Autobahn, über die Strom mit hoher Spannung über weite Strecken transportiert wird.

Die Elektrizität geht von den Übertragungsnetzen in die regionalen und lokalen Netzwerke, die Privathaushalte, Unternehmen, Verkehrsnetze und Schwerindustrien täglich mit Strom versorgen. Auf dem Weg vom Erzeuger zum Abnehmer passiert der Strom zahlreiche Umformwerke, die die Spannung reduzieren.

TSO stellt Backbone-Netz bereit

In jedem Land gibt es einen oder mehrere Systemverwalter, die als Übertragungsnetzbetreiber oder TSO (Transmission System Operators) bezeichnet werden. Sie sind für den Betrieb, die Wartung und die Entwicklung des Übertragungsnetzes verantwortlich. Der Hauptzweck besteht darin, auf diese Weise eine sichere und zuverlässige Backbone-Infrastruktur zu gewährleisten. TSO arbeiten des Weiteren zusammen an der Entwicklung des gemeinsamen Europäischen Übertragungsnetzes. Die TSO befinden sich nicht immer, aber sehr häufig in staatlichem Besitz.

Die regionalen und lokalen Netzwerke sind in der Hand von sowohl öffentlichen als auch privaten Betreibern. Die Besitzer haben das ausschließliche Recht und die Pflicht, Abnehmern den Netzzugang innerhalb eines geografischen Bereichs zu ermöglichen. Sie sind in diesem Gebiet für die Anbindung von Erzeugern und Verbrauchern an das Netzwerk verantwortlich.

Infrastruktur-Monopol - eine praktische Lösung

Wie bei der Marke ihres Fahrzeugs haben Privathaushalte und Unternehmen auch das Recht, ihren Stromversorger frei auszuwählen. Aber in dem Maße, wie sie nicht über die Straßenbaufirma entscheiden können, ist ihnen auch die Auswahl eines Netzwerkbetreibers nicht möglich. Mit diesem Infrastruktur-Monopol, das ebenso im Straßenverkehrssystem besteht, wird in erster Linie darauf abgezielt, aus praktischen und Kostengründen ein Stromnetzwerk für alle zur Verfügung zu stellen.

Um die Stromverteilung effizienter zu gestalten, das erzeugte Volumen von erneubarer Energie zu erhöhen und neue Stromanwendungen wie elektrische Fahrzeuge bereit zu stellen, wird darauf hingewirkt, ein europäisches Energiesystem zu schaffen. Grundlage dieses Systems ist ein intelligentes Netzwerk. 

Lesen Sie mehr über intelligente Netzwerk (Smartgrids)