E-World 2016 - Ein Rückblick

Drei Tage voller Energie


Europas Informationsplattform Nummer 1 für die Energiebranche zeigte in diesem Jahr, dass diese Bezeichnung mehr als zutreffend ist: Vom 16. bis zum 18. Februar 2016 präsentierten sich 650 Aussteller aus 22 Ländern den über 24.000 Fachbesuchern.

Die Begriffe „nachhaltig“ und „smart“ waren dabei in aller Munde. Nachhaltige und smarte Lösungen – hier liegt die Zukunft und zugleich die Herausforderung für die Branche. Insbesondere, wenn es um die Bezahlbarkeit geht.

Ein Energiesystem im Wandel

Die Energiebranche durchläuft zurzeit einen gravierenden Wandel. Sonne, Wind, Biomasse, dezentrale Erzeugung, intelligente Vernetzung und Speichertechnologien sind nur einige der Stichworte. Sie bergen in sich Chancen und zugleich Herausforderungen in der Energiebranche von heute. Und auch für den Kunden ergeben sich dabei neue und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten im sich wandelnden System.

Die E-World war für uns der ideale Ort, um mit Kunden, Partnern und Interessierten im Dialog zu erörtern, was dies für Vattenfall bedeutet.

Die nächsten Schritte

Für uns heißt das zum Beispiel, dass wir unser Produktionsportfolio verändern und den Anteil fossiler Brennstoffe an der Energieerzeugung zugunsten erneuerbarer Energien verringern und für unsere Kunden neue innovative Dienstleistungen anbieten möchten.

Vattenfall investiert in den kommenden fünf Jahren rund fünf Milliarden Euro in die Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien. Ein zentraler Baustein ist dabei das Thema Wind. Wir sehen die Windenergie als strategischen Pfeiler im neuen Energiemarkt.

 

 

"Das ist ja Wahnsinn" - 360 Grad Wind

Ein besonderes Highlight war der 360°-Film vom Offshore-Windpark DanTysk. Mit einer speziellen 360°-Brille konnten die Besucher in die Offshore-Welt eintauchen und erleben, wie es sich anfühlt, offshore zu arbeiten.

"Das ist ja Wahnsinn" war der Ausruf, der dabei am häufigsten zu hören war, denn per Spezialbrille begleitet der Besucher die Servicetechniker auf ihrem Weg in der Nordsee und hoch hinaus auf die Gondel einer Windenergieanlage – virtuell und doch sehr real; und zwar so real, dass sich der eine oder andere für einen Moment festhalten musste, um die Höhenangst in den Griff zu bekommen.

Highlight verpasst? Holen Sie sich doch dieses Offshore-Erlebnis ganz bequem nach Hause (via Google Chrome öffnen). 

 

 


Weitere Informationen

 

Eindrücke von der E-world 2016


Drei erfolgreiche Tage auf der E-world 2016. Erfahren Sie mehr im Blog.

Blick in die Zukunft

Starke Impulse im Energiemarkt

Energie im Fokus

 

Messe, Kongress, Veranstaltungen und mehr


Erfahren Sie alles rund um die E-world 2016 in Essen auf der offiziellen Website. 

Zur Website