Virtuelles Kraftwerk

Es gibt eine Energieform, die sich sehr wohl im großen Stil und effektiv speichern lässt: Wärme.

 

 

Flexible Integration erneuerbarer Energien


Das Virtuelle Kraftwerk von Vattenfall schließt dezentrale Energieanlagen, wie Blockheizkraftwerke (BHKW) zu einem vernetzten, flexibel regelbaren und zentral gesteuerten Anlagensystem zusammen.

Grundlage für die Steuerung des Virtuellen Kraftwerks sind Wetter- und Windenergie-Einspeise-Prognosen ebenso wie die Wärmebedarfsprognosen der einzelnen Kunden.

Je nach Bedarf und Wetterverhältnissen wird so flexibel und umweltfreundlich elektrische Energie und Nutzwärme erzeugt und gespeichert. Dies führt zu einer optimalen Einbindung von erneuerbaren Energien in die Stromversorgung.

Energie in Form von Wärme speichern


Gelingt es, die Produktion dezentral erzeugter Energie mit der Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energieträgern in Einklang zu bringen, reduziert sich automatisch die bislang benötigte Menge an konventionell produzierter Energie. Möglich wird das durch die Speicherung von Energie in Form von Wärme.

Ist weniger Strom aus erneuerbaren Energien im Netz verfügbar als prognostiziert wurde, erhalten die BHKW ein Signal zur Stromproduktion. Die hierbei gekoppelt erzeugte Wärme kann je nach Bedarf sofort genutzt oder für den späteren Gebrauch gespeichert werden.

Herrscht Windstromüberschuss im Netz, besteht die Möglichkeit, die Erzeugung von Energie im BHKW zu reduzieren und die bereits produzierte Wärme zu nutzen.

Der gesamte Verbund von dezentralen Anlagen wird rund um die Uhr über die Vattenfall Wärmeleitwarte in Berlin überwacht und automatisiert gesteuert.

Intelligent verbrauchen und produzieren


Virtuelle Kraftwerke sind notwendig, um die Veränderungen hin zur regional verteilten Stromerzeugung in kleineren Anlagen auch in der Zukunft noch technisch und wirtschaftlich beherrschen zu können.

Durch die Zunahme von wetterabhängigen, erneuerbaren Stromerzeugungstechnologien wird mehr Regelenergiebedarf notwendig. Das Virtuelle Kraftwerk leistet hierzu einen wichtigen Beitrag.

Eine Beteiligung an einem virtuellen Kraftwerk bietet dem Kunden vor allem Versorgungssicherheit, einen effizienten Anlagenbetrieb und die Möglichkeit, einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

So werden dezentralen Anlagen ins Virtuelle Kraftwerk eingebunden

 

 


Weitere Informationen

 

Strom und Regelleistung aus dezentralen Anlagen vermarkten


Im Virtuellen Kraftwerk zusammengeschlossene dezentrale Anlagen nehmen über einen gemeinsamen Zugang am Strom- und Regelleistungsmarkt teil.

Stromvermarktung für dezentrale Anlagen

Produktinformationen