FAQs zur Sonnenpartnerschaft

Ihre Fragen, unsere Antworten 

 

FragezeicheWarum eignet sich die Sonnenpartnerschaft für Geschäftskunden? 

 

Neben dem ökologischen Wert einer Photovoltaikanlage, ermöglicht die Sonnenpartnerschaft unseren Partnern handfeste Vorteile:

  • Vermögensaufbau ohne Investment (Anlagenpachtmodell)*
  • Gesteigerte Unabhängigkeit von zukünftigen Strompreissteigerungen
  • Senkung der Strombezugskosten, u.a. durch Senkung oder Wegfall von Abgaben, z.B. EEG-Umlage, Stromsteuer und Netzentgelte
  • Eigentumsübergang am Ende der Vertragslaufzeit*

*nur bei der nachhaltigen Sonnenpartnerschaft

nach oben

 

FragezeicheWie erhalte ich ein Richtpreisangebot, was wird benötigt? 

 

Wir erstellen Ihnen in wenigen einfachen Schritten ein erstes Richtpreisangebot. So können Sie die Wirtschaftlichkeit für Ihren Betrieb in der Regel schnell und unkompliziert beurteilen. Um Sie optimal beraten zu können, stellen Sie uns bitte bereits zu Anfang folgende Informationen zur Verfügung:

  • Standortadresse, Art der Dacheindeckung und Dachneigung
  • Stromverbrauc
  • Strombezugskosten


Optional: Lastgang oder Verbrauchsverteilung, aktuelle Stromrechnung.

Natürlich besprechen wir das auch gerne vorab mit Ihnen telefonisch.

nach oben

 

FragezeicheWie funktioniert die Sonnenpartnerschaft? 

 

Basis der Sonnenpartnerschaft sind ein Anlagenpachtvertrag, ein Dachnutzungsvertrag und optional ein technischer Betriebsführungsvertrag. Diese Verträge ermöglichen die Installation der Photovoltaikanlage auf dem Dach des Kunden und machen Ihn zum Anlagenbetreiber ohne eigene Investitionen tätigen zu müssen. Nach dem Ablauf der Pachtzeit geht die Anlage endgültig in ihr Eigentum über.* Vattenfall plant, baut und installiert die Photovoltaikanlage für Sie.

*nur bei der nachhaltigen Sonnenpartnerschaft

nach oben

 

FragezeicheFür welchen Zeitraum wird die Anlage gepachtet? 

 

Die Pachtzeit beträgt bei der nachhaltigen Sonnenpartnerschaft in der Regel 20 Jahre, bei der flexiblen Sonnenpartnerschaft mindestens 8 Jahre. Eine Anpassung der Pachtzeit innerhalb dieser Grenzen ist problemlos möglich.

nach oben

 

FragezeicheWie hoch ist die Restlaufzeit der Anlage nach Ende des Vertrags? 

 

Eine Photovoltaikanlage kann in der Regel 25-30 Jahre genutzt werden. Je nach gewählter Sonnenpartnerschaft bewegt sich die Restnutzungszeit also zwischen 5 und 25 Jahren.

Bei der nachhaltigen Sonnenpartnerschaft mit Übernahme der Anlage und maximaler Vertragslaufzeit von 20 Jahren beläuft sich die weitere Laufzeit der Anlage nach derzeitigem Kenntnisstand auf ca. 5-10 Jahre.

Bei der flexiblen Sonnenpartnerschaft ist die Übernahme der Anlage nach minimaler Vertragslaufzeit von 8 Jahren optional und mit einer Zuzahlung verbunden. Hier beläuft sich die weitere Laufzeit der Anlage nach derzeitigem Kenntnisstand auf ca. 17-22 Jahre.

Da dann keine jährlichen Zahlungen an uns mehr erfolgen, reduzieren sich Ihre Stromkosten deutlich.

nach oben

 

FragezeicheWie verhält es sich mit Eigenverbrauch und Überschuss? 

 

Der erzeugte Strom wird zum Eigenverbrauch genutzt soweit möglich, Überschüsse werden mit EEG-Vergütung ins Netz eingespeist. Je höher der Eigenverbrauch, desto besser: Strom lokal nutzen ist sowohl ökonomisch als auch ökologisch von Vorteil!

Sofern die Anlage über 100 kWp groß ist, haben wir gleich den richtigen Partner für die verpflichtende Direktvermarktung für Sie.

nach oben

 

FragezeicheWas bedeutet verpflichtende Direktvermarktung?

Betreiber von Photovoltaikanlagen ab einer Größe von 100 kWp müssen seit dem 01.01.2016 ihren Strom selbständig an der Strombörse vermarkten. Das heißt, dass der Strom in Konkurrenz zu konventionellen Energieträgern sowie Offshore- und Onshorewindkraft tritt. Verkauft wird zu Marktpreis, unabhängig von der Erzeugungstechnologie. Anlagenbetreibern wird nun der erzielte Verkaufspreis gemeinsam mit der Marktprämie ausgezahlt. Die Summe dieser beiden Größen entspricht mindestens der gesetzlichen Einspeisevergütung. Da Anlagenbetreiber in der Regel nicht persönlich am Strommarkt handeln möchten, kann ein Direktvermarkter, mit der Vermarktung betraut werden. Dazu steht Ihnen unser Partner Lumenaza zur Verfügung. Statt einer monatlichen Vermarktungspauschale werden lediglich 0,15 ct/kWh Vermarktungsgebühr für Lumenaza fällig.

nach oben

 

FragezeicheWie hoch sind die aktuellen Einspeisevergütungen für eingespeisten Strom?

 

Stand Februar 2017 Anlagengrößen bis 10kW 12,30 ct/kWh
    >10 bis 40kW 11,96 ct/kWh
    >40 bis 100kW 10,69 ct/kWh
    >100kW 11,09 ct/kWh (inkl. Direktvermarktung)

nach oben

 

FragezeicheWie findet die Koordination zwischen den einzelnen Dienstleistungen statt? 

 

Vattenfall kümmert sich hierbei für Sie um alles: Ob Planung, Montage der Anlage, Netzanschluss, Anmeldungen, Direktvermarktung etc. – wir sind Ihr Ansprechpartner und Problemlöser.

nach oben

 

FragezeicheWie findet die Angebotserstellung statt? 

 

Phase 1: Richtpreisangebot

Nach Kontaktaufnahme und Eingang Ihrer Daten erhalten Sie innerhalb einer Woche ein Richtpreisangebot von uns. 


Phase 2: Verbindliches Angebot & Vertragsschluss

Bei weiterbestehendem Interesse planen wir mit Ihnen eine Vor-Ort-Begehung und unterbreiten Ihnen ein verbindliches Angebot, idealerweise mit Vertragsschluss.

nach oben

 

FragezeicheWie verläuft die Zusammenarbeit nach Vertragsschluss?

 

Phase 3: Montage, Abnahme, Anmeldung

Nach Vertragsschluss geht es vor allem um die fachgerechte Installation der Anlage und Einhaltung rechtlich notwendiger Schritte, wie z.B. die Abstimmung der Detailplanung, die statische Prüfung oder die Anmeldung der Anlage. Vattenfall übernimmt diese Punkte für Sie


Phase 4: Begleitender Service durch Vattenfall

Gerne bietet Vattenfall Ihnen die technische Betriebsführung Ihrer Anlage an. Hier würde Vattenfall als Schnittstelle zwischen Ihnen, Netzbetreibern und Direktvermarktern fungieren und die Koordination zwischen diesen übernehmen. Wir sind auch verantwortlich für Reparaturen und die meisten Ersatzteile die eine Photovoltaikanlage über die Laufzeit braucht.

nach oben

 

FragezeicheWarum sollte ich eine PV-Anlage lieber pachten als kaufen?

 

Mit der Photovoltaikanlagenpacht profitieren Sie von günstigem Solarstrom ohne abseits Ihres Kerngeschäfts investieren zu müssen. Gleichzeitig werden Sie durch den solar gedeckten Strombedarf teilweise unabhängig von Strompreissteigerungen und -schwankungen.

nach oben

 

FragezeicheWelches Partnerschaftsmodell eignet sich für mich?

 

Welches Modell konkret für Sie geeignet ist, hängt von ihrer konkreten Situation und Ihren Wünschen ab. Möchten Sie langfristig eine eigene Solaranlage haben und bereits jetzt von günstigen Erzeugungskosten profitieren? Oder ist Ihnen Flexibilität besonders wichtig und Sie können oder wollen aktuell nicht langfristig in die Zukunft planen? Mit unserem Richtpreisangebot werden beide Varianten übersichtlich gegenübergestellt, so dass Sie eine optimale Entscheidungsgrundlage haben. Wir beraten Sie dazu gerne vorab telefonisch.

nach oben

 

FragezeicheEignet sich die Sonnenpartnerschaft auch für Gewerbemieter und wie kann das umgesetzt werden?

 

Für Gewerbemieter eignet sich besonders die flexible Sonnenpartnerschaft. Bei dieser Variante können Sie über einen Zeitraum ab acht Jahren den erzeugten Solarstrom vollständig nutzen und danach ganz flexibel entscheiden, ob und wie Sie die Partnerschaft mit Vattenfall fortführen möchten. Dadurch können Sie vom ersten Tag an ihre Betriebsausgaben für Strom senken – ohne dafür eine langfristige vertragliche Bindung eingehen zu müssen.

Der Dachnutzungsvertrag wird in diesem Fall zwischen Vattenfall und Ihrem Vermieter abgeschlossen und garantiert uns so den Weiterbetrieb der PV-Anlage auch für den Fall, dass Sie die Sonnenpartnerschaft nicht fortführen möchten. Die Experten von Vattenfall unterstützen Sie gerne im Gespräch mit Ihrem Vermieter.

nach oben

 

FragezeicheWas ist im Anlagenpachtvertrag geregelt?

 

Der Anlagenpachtvertrag regelt in erster Linie die Pachtdauer: minimal acht Jahre (Flexible Sonnenpartnerschaft), maximal 20 Jahre (Nachhaltige Sonnenpartnerschaft). Außerdem werden die Eigentumsverhältnisse während und nach der Pachtzeit definiert. Bei der nachhaltigen Sonnenpartnerschaft erfolgt ein Eigentumsübergang nach Ende der Pachtzeit während das Eigentum bei der flexiblen Sonnenpartnerschaft bei Vattenfall verbleibt. Die flexible Sonnenpartnerschaft bietet am Vertragsende optional eine Vertragsverlängerung, eine Übernahme der Anlage durch Sie oder das Ende der Sonnenpartnerschaft mit Weiterbetrieb der Anlage durch Vattenfall an.

Der Anlagenpachtvertrag erfüllt die aktuellen Anforderungen des EEG zum Eigenverbrauch. Sie als Betreiber der Anlage profitieren dadurch von der reduzierten EEG-Umlage, Stromsteuer und entfallenden Netzentgelten.

Die Pachtraten bleiben gemäß Anlagenpachtvertrag über die gesamte Pachtdauer konstant, sie tragen daher keinerlei Inflationsrisiko.

nach oben

 

FragezeicheWas ist im Dachnutzungsvertrag geregelt?

 

Der Dachnutzungsvertrag hat regelmäßig eine Dauer von 25 Jahren. Diese endet bei der nachhaltigen Sonnenpartnerschaft bei vollständiger Erfüllung des Anlagenpachtvertrages vorzeitig mit dem Pachtende. Ist der Anlagenpachtvertrag erfüllt, erlischt auch der Dachnutzungsvertrag und Vattenfall hat fortan kein Recht mehr, ihr Dach oder die Anlage zu betreten.

Bei der flexiblen Sonnenpartnerschaft erlischt der Dachnutzungsvertrag nur im Falle einer Übernahme der Anlage durch Sie.

Darüber hinaus können Sie auch Ihr Dach über einen Dachnutzungsvertrag für eine Solaranlage zur Verfügung stellen ohne Sonnenpartner zu werden. In diesem Fall betreiben wir die Solaranlage über 25 Jahre auf Ihrem Dach und zahlen Ihnen eine Dachnutzungsgebühr aus.
Für weitere Informationen zum Dachnutzungsvertrag setzen sie sich bitte direkt mit uns in Verbindung.

nach oben

 

FragezeicheWas beinhaltet die technische Betriebsführung durch Vattenfall?

 

Wir kümmern uns um die gesamte Wartung und Betriebsführung der Anlage. Das heißt konkret, Ihnen wird Zugang zu unserem Monitoringportal gewährt über das Sie jederzeit die Erzeugungsdaten Ihrer Anlage abrufen können.

Auch wir haben Zugriff auf das Monitoringportal und können so Ihre Anlage im Blick behalten und Ertragsabweichungen feststellen. Bei eventuellen Störfällen kümmern wir uns dann umgehend um deren Beseitigung um den reibungslosen Betrieb der Anlage zu gewährleisten. Durch regelmäßige Wartung der Anlage wird solchen Fällen aktiv vorgebeugt.

Durch ein übersichtliches Berichtswesen werden Sie außerdem jährlich über Status und Performance Ihrer Anlage informiert.

nach oben

 

FragezeicheWie unabhängig bin ich mit einer Photovoltaikanlage von meinem Stromversorger?

 

Wieviel Ihres gesamten Strombedarfs die Photovoltaikanlage decken kann, hängt von verschiedenen Einflussgrößen ab:

  • Verbrauchsprofil: Die Photovoltaikanlage prodoziert nur dann Strom, wenn auch die Sonne scheint. Nur wenn Sie gleichzeitig auch Strom benötigen, kann dieser Bedarf durch die Photovoltaikanlage gedeckt werden.
  • Gesamtstrombedarf und Anlagengröße: Die Größe der Photovoltaikanlage, und damit die jährliche Energiemenge, sollte auf Ihren Gesamtstrombedarf ausgelegt werden. Da für Eigenverbrauchsmodelle der Anteil der vor Ort verbrauchten Energie maximiert werden sollte, wird die Anlage nicht maximal groß ausgelegt. Der Eigenverbrauchsanteil sollte bei rund 80 % liegen.

 

Insgesamt können Sie je nach Anlage und Stromverbrauch ca. 15- 30 % Ihres gesamten Strombedarfs mit der Photovoltaikanlage decken.

nach oben

 

FragezeicheBrauche ich für eine Photovoltaikanlage eine Baugenehmigung?

 

Wenn Sie eine Photovoltaikanlage auf Ihrer Dachfläche errichten wollen, benötigen Sie dafür weder eine Baugenehmigung noch die Planung durch einen Architekten. Eine Ausnahme davon bilden nur denkmalgeschützte Gebäude.

Ob Ihre Dachfläche über die statischen Vorraussetzungen verfügt, prüft einer unserer Experten bei der ersten Begutachtung des Daches.

nach oben

 

FragezeicheKann ich bei Vattenfall eine Photovoltaikanlage kaufen und selber finanzieren?

 

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit bei Vattenfall eine Photovoltaikanlage zu kaufen. Diese wird Ihren Wünschen entsprechend geplant und schlüsselfertig an Sie übergeben. Gerne übernehmen wir bei Bedarf die technische Betriebsführung für Sie.

nach oben

 

FragezeicheWas ist Photovoltaik?

 

Photovoltaik ist eine Technologie zur Erzeugung von Strom aus Sonnenenergie. Dazu werden Photovoltaik- bzw. Solarmodule eingesetzt, beispielsweise auf Dächern, die wiederum aus vielen einzelne Solarzellen bestehen. Die Solarzellen von Photovoltaikanlagen wandeln die Energie von eintreffenden Sonnenstrahlen in Strom um. Bei diesem handelt es sich zunächst um Gleichstrom, der dann mit Hilfe eines Wechselrichters in Wechselstrom umgewandelt wird. Erst dadurch wird er für das Stromnetz nutzbar.
Um Strom zu produzieren, macht sich eine Solarzelle den „photovoltaischen Effekt" zu Nutzen: unter Lichteinfall wird eine elektrische Potenzialdifferenz zwischen wie Elektroden erzeugt und dadurch Licht direkt in elektrische Energie verwandelt. Dies funktioniert aber nur bei „Halbleitern", also Festkörper, deren Leitfähigkeit zwischen der von elektrischen Leitern und Nichtleitern liegt. Denn nur diese Halbleiter können einerseits Photonen absorbieren und andererseits geladene Teilchen erzeugen, die genug Energie besitzen um den Halbleiter verlassen und somit Strom produzieren zu können.

nach oben