Vattenfall startet Energy-Sharing-Marktplatz „Powerpeers“

Powerpeers ist ein digitaler, interaktiver Marktplatz, auf dem Angebot und Nachfrage für selbsterzeugte Energie zusammenkommen.  

Von Vattenfall als Start-up-Unternehmen in den Niederlanden gegründet, bietet Powerpeers als Marktplatz und Community den Kunden die Möglichkeit, nachhaltig zu leben. Die Kunden können entscheiden, von wem sie ihre Energie beziehen und wen sie mit ihrer selbsterzeugten Energie versorgen.

Die Nutzer haben die Möglichkeit, selbsterzeugten Strom von Freunden, Familie oder Nachbarn zu beziehen, oder auch von mehreren niederländischen Anbietern von Windenergie, Solarenergie und Wasserkraft. Auf diese Weise können Kunden ihre eigene persönliche Community bilden.

Mittlerweile kann die Energiemenge, die jeder Energieträger liefert, online überwacht werden und jede gehandelte Kilowattstunde ist „gekennzeichnet“, so dass die verbrauchte Energie vollständig zurückverfolgt werden kann.

Das Konzept fügt sich nahtlos in den Sharing-Economy-Trend ein, dessen wesentliches Merkmal darin besteht, unser Eigentum zur Verfügung zu stellen und über dezentrale Netze und Marktplätze sowohl mit bekannten als auch mit unbekannten Menschen zu teilen. Beispiele dafür sind Netzwerke wie Peerby, über das sich Menschen untereinander verschiedene Gegenstände leihen, Airbnb, ein Marktplatz für die Buchung oder Vermietung von Unterkünften, sowie das Transportunternehmen Uber.

Kunden wollen heute stärker eingebunden sein, mehr Auswahl und Kontrolle darüber haben, wie die von ihnen verbrauchte Energie erzeugt wird, und auf eine neue Weise interagieren. Kunden einzubinden, um ihnen zu mehr Nachhaltigkeit zu verhelfen, ist ein wichtiger Bestandteil der Strategie von Vattenfall und seiner Zielsetzung, bis 2050 ein klimaneutrales Unternehmen zu werden.

Weitere Informationen:

Energie vom Nachbarn