News | 19-09-2014 | 13:47 PM

Die Regenbogenfahne für mehr Toleranz

Unter dem Motto „Liebe ist keine Entscheidung, Akzeptanz schon“ findet dieses Wochenende der 6. Christopher Street Day in Cottbus statt. 

Der am 20. September geplante Umzug für Toleranz und Akzeptanz gegenüber Menschen jedweder sexuellen Orientierung wird von einer Aktionswoche mit mehreren Workshops und Aktionen begleitet.

Im Rahmen dieser CSD-Aktionswoche nimmt Vattenfall an dem Programm „Firmen für Akzeptanz“ teil und hat in diesem Zusammenhang die Regenbogenfahne vor der Hauptverwaltung in Cottbus gehisst. Die Aktion findet verteilt über ganz Cottbus statt und wird von rund 50 in Cottbus ansässigen Firmen unterstützt. Ziel der Aktion ist, das Bewusstsein für die Diskriminierung von Minderheiten zu stärken und für Toleranz und Akzeptanz gegenüber Menschen aller Hautfarben, Herkünfte und sexuellen Ausrichtungen einzustehen.

Wir setzen damit ein klares Zeichen für Toleranz und führen konsequent unser Engagement als Partner von Handlungskonzepten und wiederkehrenden Aktionen wie „Cottbus bekennt Farbe“ und „Tolerantes Brandenburg“ fort, bei dem Vattenfall wiederholt in Kooperation mit dem Land Brandenburg und der Stadt Cottbus mitgewirkt hat und in Zukunft weiter mitwirken wird.