News | 17-02-2014 | 15:36 PM

Mit Energie gegen Rechts

Am 15. Februar setzten mehr als 2500 Menschen aus Cottbus und der gesamten Region ein eindrucksvolles Zeichen gegen rechtes Gedankengut und eine NPD-Demonstration.

Michael von Bronk und Uwe Grosser vom Mining & Generation-Vorstand, Mitarbeiter und deren Familien sowie Pensionäre brachten vor der Hauptverwaltung von Mining & Generation sicht- und hörbar zum Ausdruck, dass Weltoffenheit und Toleranz ein hohes Gut unserer Gesellschaft sind und rechtem Gedankengut kein Platz gelassen werden darf. Gemeinsam mit Einwohnern aus der Nachbarschaft erlebten sie vor dem Verwaltungsgebäude am Südeck ein buntes Programm mit dem Orchester der Lausitzer Braunkohle und dem Jugendzirkus Ratz Fatz von der Oberschule Sachsendorf.

Um 9.30 Uhr reihten sich die Vattenfaller in den eintreffenden Demonstrationszug der Demokraten ein und sorgten mit vielen bunten Luftballons für zusätzliche Farbe der Veranstaltung, die unter dem Motto „Cottbus bekennt Farbe“ stand. Die friedliche Demonstration führte schließlich zu einer Abschlusskundgebung vor dem Staatstheater Cottbus. Die wenigen Ewiggestrigen wurden an diesem Tag klar ins Abseits gestellt. Das Fazit der Veranstalter: „Cottbus ist bunt! Cottbus danke!“