News | 15-04-2014 | 11:04 AM

Seehund in Geesthacht

Nicht nur Störe und Lachse, auch Seehunde genießen Vattenfalls Fischtreppe in Geesthacht.

Gestern nutzte ein ca. ein Meter langer und 17 kg schwerer Seehund die Anlage. Er wurde an die Seehundstation Friedrichkoog übergeben, wo er gründlich untersucht wurde. Da sich glücklicherweise herausstellte, dass er trotz des geringen Körpergewichts kerngesund ist, wird er in den nächsten Tagen wieder in die Freiheit entlassen.

Mit mehr als 1,2 Millionen aufgestiegenen Fischen seit Einweihung der Anlage im August 2010 ist die Fischaufstiegsanlage die mit Abstand leistungsfähigste Deutschlands. Das nachgewiesene Artenspektrum umfasst 45 Arten und ist damit umfangreicher als bisher bekannt. Dazu gehören nicht nur kapitale und sportliche Arten wie Lachs, Meerforelle und Wels, sondern vor allem auch leistungsschwache Arten und Jungfische.