News | 29-08-2016 | 14:18 PM

Anmelden zum Tag des offenen Denkmals bei Vattenfall in Hamburg

Im Jahr 1965 wurde nach den Entwürfen vom dänischen Stararchitekten Arne Jacobsen die Hamburger Hauptverwaltung der damaligen Hamburgischen Electricitäts-Werke, heute Vattenfall, am Überseering 12 errichtet. Bis heute arbeiten hier mehr als 1.200 Mitarbeiter. Das architektonisch herausragende Bauwerk steht unter Denkmalschutz. Am 10. und 11. September öffnet Vattenfall seine Türen und beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals.

Ein Hingucker in der City Nord war das Gebäude schon immer. Der zeitlose Klassiker mit seinen vier Scheiben und einer Länge von 153 Metern ist 45 Meter hoch. Das Raster besteht aus 6.500 Scheiben und wirkt dabei durch die gläserne Fassade fast filigran, wenn sich die Wolken darin spiegeln. Und auch die Innengestaltung wie das Foyer, Betriebsrestaurant, die Sitzungssäle und die Vorstandsetage tragen die Handschrift vom Architekten.

Anmeldung zum Tag des offenen Denkmals bei Vattenfall in Hamburg
Der „Tag des offenen Denkmals“ findet bundesweit statt, in diesem Jahr unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“. Vom 9. bis 11. September öffnen in Hamburg rund 140 Denkmäler ihre Türen. Viele sind sonst öffentlich nicht zugänglich und können exklusiv an dem Wochenende besichtigt werden können.

Datum: 10. und 11. September 2016

Führungen: Samstag und Sonntag jeweils um 10, 13, und 16 Uhr (Dauer ca. 1,5 Stunden)

Ort: Vattenfall, Überseering 12, 22297 Hamburg Treffpunkt: Eingangsbereich

Anmeldung: Erforderlich bis zum 9. September um 15 Uhr unter fuehrungen_vattenfall@weiss-hamburg.com

 

Weitere Informationen zum „Tag des offenen Denkmals“ unter: www.denkmalstiftung.de/denkmaltag

Programmheft (PDF)