Hamburg – das Tor zur Welt der Windenergie

Im September präsentierte Vattenfall auf der wichtigsten Branchenmesse, der WindEnergy-Messe in Hamburg, die Kompetenz der Mitarbeiter im Bereich Planung, Bau und Betrieb von Onshore- und Offshore-Windparks und informierte über die Vermarktung erneuerbarer Energien. Die Fachmesse war ein Erfolg auf ganzer Linie: Etwa 33.000 Interessierte besuchten die Messe. Unter ihnen war auch der Erste Bürgermeister Olaf Scholz. 

Gigantische Bauprojekte in der Nordsee: DanTysk und Sandbank

Der Offshore-Windpark DanTysk, westlich der Insel Sylt und direkt an der Grenze zu Dänemark gelegen, gehört zu den ersten großen Meereswindparks, die in der deutschen Nordsee gebaut werden. Ein Gewinn für Hamburg und die norddeutsche Region: Rund 50 Unternehmen aus der Region beteiligt Vattenfall an der Planung und am Bau dieses Offshore-Projekts. Die 80 Windenergieanlagen werden mit der Inbetriebnahme Anfang 2015 bis zu 400.000 Haushalte mit grünem Strom versorgen.

Aber damit noch nicht genug: Vattenfall nutzt die guten Windbedingungen des Nordseegebiets rund um DanTysk und baut die Offshore-Windenergie weiter aus. In unmittelbarer Nähe zu DanTysk wird der Windpark Sandbank errichtet. Im Sommer 2015 beginnen die ersten Offshore-Arbeiten für das zweite Gemeinschaftsprojekt mit den Stadtwerken München. Wie bei DanTysk hält Vattenfall 51 Prozent der Anteile und verantwortet Planung, Bau und Betrieb des Projekts mit seinem Hamburger Team.

Die nur knapp 20 Kilometer Distanz der beiden Windparks zueinander schafft viele Vorteile für einen gemeinsamen und effizienten Betrieb. Insgesamt 1,2 Milliarden Euro beträgt das Investitionsvolumen der beiden Joint-Venture-Partner für Sandbank. Das Windenergiegeschäft wird aus der Hansestadt heraus von mehr als 100 Mitarbeitern gesteuert.

www.vattenfall.de/windkraft