Pressemeldungen | 25-09-2014 | 13:36 PM

Blitzschnell wieder in Fahrt

Vattenfall erweitert Ladenetz für Elektrofahrzeuge um Schnellladesystem

Seit fünf Jahren betreibt Vattenfall öffentliche Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge in Berlin. Nun wird das rund 90 Ladepunkte umfassende Netz um modernste Schnellladesysteme erweitert.

Die Herausforderung besteht darin, sowohl die Ladestandards der aktuellen Elektrofahrzeuge zu wahren als auch die leistungsstärkeren Ladepotenziale der neueren Generation von e-Autos zu bedienen. 

Im Rahmen des durch Bundesmittel geförderten Projektes „SCHNELL-LADEN BERLIN“ baut Vattenfall zwei eigene Schnelllader auf und betreibt zudem die Schnellladestationen des Projektpartners TOTAL.

An den Ladestationen können alle schnellladefähigen Elektrofahrzeuge unabhängig vom Ladestandard innerhalb von 15 bis 30 Minuten sowohl mit Wechsel- als auch mit Gleichstrom „aufgetankt“ werden.

Alternativ zur Freischaltung des Ladevorgangs mit einer vertragsbasierten RFID Karte kann ab Ende des Jahres auch mit einer Smartphone App an den Ladestationen gestartet und direkt bezahlt werden.

Im Mittelpunkt des Projekts steht die Erprobung des europaweit zum Standard erklärten Combined Charging Systems. Mit diesem flexiblen Schnellladesystem ist es möglich, e-Fahrzeuge über dieselbe Fahrzeugladedose entweder mit Gleichstrom (DC) oder Wechselstrom (AC) zu „betanken“ - je nachdem, über welche Ladetechnik das Fahrzeug verfügt.

Das seit 2013 marktreife System wurde gemeinsam mit deutschen Autoherstellern entwickelt und verhilft der Elektromobilität zu deutlich mehr Alltagstauglichkeit.

„Als Partner der Stadt Berlin treiben wir in vielen Bereichen Innovationen voran. Als Energieversorger verfügen wir über weitreichende Erfahrungen im Bereich Elektromobilität und freuen uns, diese neue Ladetechnologie gemeinsam mit unseren Partnern für unsere Kunden nutzbar zu machen“, sagt Alexander Jung, Generalbevollmächtigter von Vattenfall in Berlin. 

Das Projekt ist eine gemeinsame Initiative Vattenfalls mit seinen Partnern RWE Effizienz GmbH, Daimler AG, DLR, TU Berlin, TOTAL Deutschland GmbH, TÜV Rheinland Industrie Service GmbH, Volkswagen AG und ABB Automation Products GmbH.

Es ist eines von rund 30 Kernprojekten im „Internationalen Schaufenster Elektromobilität Berlin-Brandenburg“. Gefördert wird es vom
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) im Rahmen der Schaufenster-Initiative der Bundesregierung. Vattenfall ist an dreien dieser Kernprojekte mit dem Focus auf Ladeinfrastruktur sowie die Einbindung von Elektrofahrzeugen in intelligente Energienetze beteiligt. 

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

Hannes Hönemann, Vattenfall GmbH
Telefon 030 267 10449, hannes-stefan.hoenemann@vattenfall.de