Pressemeldungen | 08-10-2015 | 15:04 PM

Weiterer Schritt zum Schleifer Schulneubau erreicht

Finanzierungs-Vereinbarung zwischen Vattenfall und Gemeinde unterzeichnet 

Im Schleife-Vertrag vom 15.12.2008 haben sich die Gemeinde Schleife und die Vattenfall Europe Mining AG unter anderem über Leistungen im Zusammenhang mit der Inanspruchnahme des Abbaugebietes 1 des Tagebaus Nochten geeinigt. Dazu zählt die Errichtung eines deutsch- sorbischen Schulkomplexes. Die Gemeinde Schleife und die Vattenfall Europe Mining AG haben nun eine Vereinbarung zur Finanzierung des Schulneubaus geschlossen. Vattenfall unterstützt das Vorhaben mit einem zweistelligen Millionen-Betrag. Vom Freistaat Sachsen erhält die Gemeinde zusätzlich Fördermittel für das Neubauprojekt.
 
Gleichzeitig wurde eine Vereinbarung zwischen der Gemeinde Schleife, dem Büro huber staudt architekten bda und VEM zu den Nutzungsrechten zur vorliegenden Entwurfsplanung des deutsch-sorbischen Schulkomplexes in Schleife abgeschlossen.
 
Nach intensiven und umfänglichen Verhandlungen kann die Gemeinde Schleife nun als Bauherr das Vorhaben am Ortseingang gegenüber dem Gewerbegebiet umsetzen. Damit ist auf Grundlage des Schleife-Vertrages vom 15.12.2008 ein weiterer Meilenstein realisiert.
 
Nach intensiven und umfänglichen Verhandlungen kann die Gemeinde Schleife das Vorhaben jetzt auch als Bauherr fortführen. Mit der nunmehr möglichen Beauftragung der weiteren Planungsleistungen können die nächsten Schritte zur planerischen und architektonischen Vorbereitung dieser Baumaßnahme erfolgen. Nach der daraufhin erforderlichen europaweiten Ausschreibung der Baulose kann mit den eigentlichen Bauarbeiten voraussichtlich Ende 2016 begonnen werden.
 
 

 
Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
 
Thoralf Schirmer, Vattenfall GmbH, Pressesprecher, Media Relations Cottbus
Telefon 0355 2887 3067, Fax 0355 2887 3066, thoralf.schirmer@vattenfall.de