Pressemeldungen | 19-04-2016 | 09:25 AM

Im Laufschritt durch frühlingsgrüne Rekultivierungslandschaft

23. Frühjahrs-Crosslauf auf der Bärenbrücker Höhe lockt mit buntem Programm

Am kommenden Wochenende fällt der Startschuss für den 23. Frühjahrs-Crosslauf auf der Bärenbrücker Höhe. Große und kleine Läufer, erfahrene Sprinter genauso wie Laufanfänger können am Samstag, 23. April 2016, auf drei verschiedenen Strecken in insgesamt sieben Altersgruppen die grünende Rekultivierungslandschaft der Bärenbrücker Höhe erkunden. Unterstützt wird der von Vattenfall veranstaltete Crosslauf durch die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie (IG BCE) und den Leichtathletik Club Cottbus.

Nach einer Begrüßung durch Uwe Grosser, Bergbauvorstand bei Vattenfall, bildet um 9:30 Uhr der 2,5 Kilometer lange Schnupperlauf den Auftakt des Laufspektakels. An ihm können sich Teilnehmer jedes Alters und jedes Trainingsgrades versuchen. Um 10:15 Uhr schließen sich die Läufe über die Distanzen 7,5 und 15 Kilometer an. Von neun Jahren bis ins hohe Alter kann jeder mitlaufen. Jedem Läufer wird bei der Anmeldung ein T-Shirt geschenkt. Der Start ist kostenfrei. Laufwillige melden sich direkt am Veranstaltungstag vor Ort an.

Neben den Läufen wartet auch ein buntes Rahmenprogramm auf die Besucher. Um 8:30 Uhr läuten die Cottbuser Musikspatzen den 23. Frühjahrs-Crosslauf musikalisch ein. Auch Rundfahrten zum Tagebau Jänschwalde werden wieder angeboten. Bayrisches Bierzelt und Gulaschkanone sorgen für das leibliche Wohl, Spiel und Sport mit Überraschungen für Groß und Klein runden das Programm ab.

Die Bärenbrücker Höhe, nordöstlich von Cottbus, entstand im Zeitraum von 1974 bis 1982 aus den Aufschlussmassen der Tagebaue Jänschwalde und Cottbus-Nord. Sie überragt das Umland um etwa 30 Meter und ist gut ausgeschildert. Für Anreisende mit dem PKW sind Parkmöglichkeiten vorhanden. Der Anfahrtsweg ist ausgeschildert.

 

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist:

Kathi Gerstner, Vattenfall GmbH, Pressesprecherin, Media & Public Relations Cottbus Telefon 0355 2887 3010, Fax 0355 2887 3066, kathi.gerstner@vattenfall.de