Pressemeldungen | 09-05-2016 | 13:39 PM

„Kiss Kiss Berlin“ macht Station bei Vattenfall

Anlässlich des bevorstehenden Internationalen Tages gegen Homophobie und Transphobie am 17. Mai macht heute die jährlich vom Verein MANEO organisierte Kampagne „Kiss Kiss Berlin“ Station in der Deutschland-Zentrale von Vattenfall in der Berliner Chausseestraße 23. Dabei wurde ein vom Hotel THE WESTIN GRAND BERLIN gestifteter Regenbogenkuchen angeschnitten. „Kiss Kiss Berlin“ will gemeinsam mit seinen UnterstützerInnen und PartnerInnen ein sichtbares Zeichen gegen Rassismus, Homophobie, Transphobie sowie gegen jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit setzen. Zusammen mit dem ‚Berliner Toleranzbündnis‘ (BTB) (www.berliner-toleranzbuendnis.de ) werden im Aktionszeitraum vom 2. bis zum 17. Mai „Kiss Kiss Berlin – Regenbogenkuchen“ gebacken und gestiftet, die an repräsentativen Orten in Berlin publikumswirksam präsentiert werden.

Foto von links: Jenny Enghard, Westin Berlin, Annika Viklund, Vattenfall und Bastian Finke, Maneo.

Den feierlichen Anschnitt des Regenbogenkuchens übernahm Annika Viklund, Konzernbeauftrage für Diversity and Inclusion bei Vattenfall AB. Sie betonte: „Vattenfall ist gern Teil der weltoffenen Stadt Berlin und setzt sich gemeinsam mit vielen anderen für Toleranz, Respekt, Gleichstellung und gesellschaftliche Vielfalt ein. Deshalb ist auch die Kiss Kiss Berlin-Kampagne bei uns sehr willkommen.“ Nach diesen Worten hatten Besucher und Mitarbeiter von Vattenfall Gelegenheit, sich auf bekömmliche Art und Weise mit dem wichtigen gesellschaftlichen Thema der Kampagne auseinanderzusetzen.
 
In diesem Jahr ist MANEO mit „Kiss Kiss Berlin – Regenbogenkuchen“ an 13 verschiedenen Orten zu Gast. Nach dem Auftakt am 2. Mai in der Kaiser Wilhelm-Gedächtnis-Kirche folgen noch Auftritte u. a. im Berliner Abgeordnetenhaus, im Berliner Rathaus, bei der Berliner Polizei und Feuerwehr, in einem Flüchtlingsheim, bei Taxi Berlin, bei Vattenfall und bei MANEO selbst.
 
 
Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
 
Olaf Weidner, Vattenfall GmbH, Pressestelle
Telefon 030 267 14930, olaf.weidner@vattenfall.de