Pressemeldungen | 21-07-2017 | 14:52 PM

Bericht über das erste Halbjahr 2017

Finanzielle Entwicklung

 

  • Der Umsatz ging um 3 Prozent auf 69.413 Millionen SEK zurück (Vorjahr: 71.666 Mio. SEK)
  • Das bereinigte Betriebsergebnis konnte auf 13.197 Mio. SEK gesteigert werden (Vorjahr: 12.001 Mio. SEK)
  • Das Betriebsergebnis belief sich auf 10.453 Mio. SEK (Vorjahr: 1.927 Mio. SEK)
  • Der Gewinn im Berichtszeitraum betrug 5.901 Mio. SEK (Vorjahr: 1.002 Mio. SEK)
  • Die Stromerzeugung belief sich auf 64,9 TWh (Vorjahr: 61,1 TWh)

 

Geschäftliche Highlights

 

  • Kontinuierliches Kundenwachstum mit mehr als 110.000 Neukunden
  • Verstärkte Präsenz in Großbritannien durch die Übernahme von iSupplyEnergy
  • Wachstum bei erneuerbaren Energien: Die britischen Windparks Pen y Cymoedd (228 MW) und Ray (54 MW) sind voll einsatzbereit und die Investitionsentscheidung für den niederländischen Windpark Slufterdam (29 MW) ist getroffen,
  • Weitere Schritte auf dem Weg, innerhalb einer Generation zu einem fossilfreien Unternehmen zu werden: Partnerschaften in Schweden für fossilfreie industrielle Prozesse, Abkehr von der Braunkohle in Berlin und Investitionsentscheidungen zugunsten einer klimafreundlichen Wärmeerzeugung,
  • Einigung mit der deutschen Bundesregierung hinsichtlich des Nuklearfonds
  • Anhaltender Schwerpunkt auf Operational Excellence und Kostensenkungen durch neue Outsourcing-Service-Partnerschaften.


Der Zwischenbericht und die Präsentation sind unter corporate.vattenfall.com verfügbar.

Am heutigen Freitag um 10.30 Uhr wird in der schwedischen Hauptverwaltung eine Pressekonferenz mit CEO Magnus Hall und CFO Stefan Dohler veranstaltet. Die Pressekonferenz wird live auf corporate.vattenfall.com übertragen. Um telefonisch an der Konferenz teilzunehmen, wählen Sie
+46 (0) 8 505 100 31 (Schweden) oder
+44 (0) 203 059 58 62 (Großbritannien).


Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

Stefan Müller, stefan.mueller@vattenfall.de
Vattenfall GmbH, Director Media Relations & Editorial Germany,
Telefon +49 30 8182 2320, Fax +49 30 8182 2315