Pressemeldungen | 06-10-2017 | 11:35 AM

Kraftwerk Krümmel überwiegend brennelementfrei - Brennstofffreiheit für 2019 angestrebt

Am 04.10.2017 wurde im Kernkraftwerk Krümmel der letzte Castor-Behälter mit abgebrannten Brennelementen in das Standort-Zwischenlager Krümmel gebracht.

Im Zeitraum von Juni 2015 bis September 2017 waren 22 Castor-Behälter mit insgesamt 1.093 abgebrannten Brennelementen beladen worden, im Standort-Zwischenlager stehen nun 41 Castor-Behälter.


Mit der Beladung dieses Castor-Behälters ist das Kraftwerk nun überwiegend frei von Brennelementen. Im Brennelementlagerbecken befinden sich noch 12 unbestrahlte Brennelemente, die verkauft werden sollen. Außerdem befinden sich dort noch 78 einzelne Sonderbrennstäbe sowie ein Brennelement, dessen Zerlegung in einzelne Brennstäbe zu weiteren 76 Sonderbrennstäben führt. Für diese Sonderbrennstäbe wird ein spezieller Köcher für den Castor-Behälter benötigt, für den es noch keine Zulassung gibt. Wann die Zulassung für den Köcher vorliegt, ist ungewiss.

 

Vattenfall rechnet damit, dass die Kernbrennstofffreiheit des Kraftwerks Krümmel frühestens im Jahr 2019 erreicht wird.

 

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Sandra Kühberger, sandra.kuehberger@vattenfall.de
Vattenfall GmbH, Media Relations & Editorial Germany, Telefon +49 30 8182 2323, Fax +49 30 8182 2315