Pressemeldungen | 07-05-2012 | 14:57 PM

Anschluss der 2500. dezentralen Anlage an das Hamburger Stromnetz

Seit 2008 ist es in Hamburg zu einem sprunghaften Anstieg bei den Anschlüssen der sogenannten dezentralen Anlagen gekommen. Dazu zählen vor allem Photovoltaikanlagen aber auch Windkraft, Biomasse und kleinere Blockheizkraftwerke. Allein 2011 sind 500 Anlagen in Hamburg dazugekommen. In dieser Woche wird der Betreiber des Hamburger Stromnetzes, die Vattenfall Europe Distribution Hamburg GmbH, gemeinsam mit der Hamburger Umweltsenatorin Jutta Blankau die 2500. Anlage in Betrieb nehmen. Die Hamburgische Wohnungsbaukreditanstalt hat das Projekt mit rund 1,6 Millionen Euro bezuschusst. Darüber hinaus hat die Förderbank einen zinsgünstigen Kredit in Höhe von rund 8,6 Millionen Euro gewährt. Eigentümer ist das Studierendenwerk Hamburg, das eine neue Wohnanlage mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet hat.

Wir laden Medienvertreterinnen und Medienvertreter zu diesem Pressetermin herzlich ein am:

Donnerstag, den 10. Mai um 12:00 Uhr,
in die im Bau befindliche Wohnanlage des Studierendenwerks Hamburg, Hammerbrookstraße 42 a/b, 20097 Hamburg.

Die Inbetriebnahme erfolgt durch:
Senatorin Jutta Blankau, Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt
Jürgen Allemeyer, Geschäftsführer des Studierendenwerks Hamburg
Dr. Dietrich Graf, Geschäftsführer der Vattenfall Distribution Hamburg GmbH
Pieter Wasmuth, Generalbevollmächtigter der Vattenfall Europe AG

Bitte teilen Sie uns telefonisch oder per Mail mit, ob wir Sie vor Ort begrüßen dürfen: stefan.kleimeier@vattenfall.de, Tel.: 040 6396-2732

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen ist:
Stefan Kleimeier, Vattenfall Europe AG, Media Relations Hamburg
Telefon (0 40) 63 96 - 27 32, Fax (0 40) 63 96 - 27 70, stefan.kleimeier@vattenfall.de