Pressemeldungen | 20-01-2013 | 14:30 PM

Ausfall des Heizkraftwerks Wedel

Mehrstündige Fernwärmeunterversorgung im Hamburger Westen erwartet

Wegen eines Ausfalls der Blöcke 1 und 2 im Heizkraftwerk Wedel ist in den heutigen Nachmittagsstunden mit einer Fernwärmeunterversorgung im Hamburger Westen zu rechnen. Die Stadtteile Bahrenfeld, Altona und Eimsbüttel können nicht mit der vollen Wärmeleistung beliefert werden.

Wir erwarten eine stärkere Unterversorgung in der Zeit von 15 bis 21 Uhr. Zu dieser Zeit erreicht das nicht ausreichend erhitzte Wasser aus dem Kraftwerk Wedel zeitverzögert die Hamburger Innenstadt.

Sämtliche Reservekessel und Kraftwerke im Stadtgebiet sind im Einsatz, können die Untervorsorgung aber nicht voll kompensieren. Die Kraftwerksmannschaft ist vor Ort und hat umgehend mit den Reparaturen begonnen. Ein Rohrschaden in Block 2 des Heizkraftwerks Wedel konnte behoben werden und der Kessel wird bereits wieder in Betrieb genommen, die Fehlerermittlung in Block 1 läuft. Die volle Versorgung des Hamburger Westens wird jedoch voraussichtlich erst im Laufe der Nacht erreicht. Die Leistung eines Blocks ist dafür ausreichend. Der Einsatz mobiler Heizgeräte für besonders sensible Kunden wie Kliniken wird vorbereitet.

Wir bedauern die entstehenden Unannehmlichkeiten und bitten unsere Kunden um Verständnis.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

Stefan Kleimeier, Vattenfall GmbH, Media Relations Hamburg, Telefon 040 6396 2732,
Fax 040 6396 2770, stefan.kleimeier@vattenfall.de