Pressemeldungen | 27-09-2011 | 15:00 PM

Bauern AG Neißetal und Vattenfall ernten erstmals Silphie

Ertragsleistung der neuen Energiepflanze wird geprüft

2011-09-27_Silphie

 

Nach eineinhalb Jahren Wachstumszeit haben die Bauern AG Neißetal und Vattenfall erstmals die neue Energiepflanze „Durchwachsene Silphie“ in Neu Sacro nördlich von Forst geerntet. Die zwei Meter hohe Pflanze, die künftig Mais anteilig in der Biogasproduktion ersetzen kann, wurde im Frühjahr 2010 auf einer ein Hektar großen Versuchsfläche der Bauern AG Neißetal gepflanzt. Beide Kooperationspartner erwarten von dieser ersten Ernte wesentliche Erkenntnisse über die Ertragsleistung der Pflanze in der Anbauregion Lausitz.

Für Vattenfall steht der Versuchsanbau der Silphie in einer Reihe verschiedener Projekte im Bereich Forschung und Entwicklung, die sich mit dem nachhaltigen Anbau und der energetischen Nutzung von Biomasse befassen. Biomasse spielt eine wesentliche Rolle in der Strategie von Vattenfall, seine CO2-Bilanz deutlich zu verbessern. Es unterstreicht zugleich das Engagement Vattenfalls als Partner der Erneuerbaren Energien in der Region.

Der Generalbevollmächtigte von Vattenfall Europe New Energy, Dr. Jan Grundmann, sagte: „Der nachhaltige Anbau von Biomasse ist uns außerordentlich wichtig. Die Durchwachsene Silphie kann hier einen wertvollen Beitrag leisten, dieses Ziel zu erreichen. Wir hoffen zudem, dass sich unsere Erwartungen auch hinsichtlich der Biogasproduktion bestätigen werden.“

Zum Engagement der Landwirte erklärt Bernd Starick von der Bauern AG Neißetal „Die Entwicklung des gesamten Themas Biogas, und der dafür notwendigen Energiepflanzen, haben wir in den vergangenen Jahren mit Interesse verfolgt. Unserer Meinung nach kann Biogas eine stabile Einkommensquelle für Landwirtschaftsbetriebe neben der angestammten Nahrungs- und Futtermittelproduktion sein. Die Bedeutung von Energiepflanzen wird wachsen.“

Die Ernte der Silphie erfolgt ähnlich wie bei Mais durch einen Feldhäcksler. Anschließend wird die Biomasse im Silo konserviert und kann in Biogasanlagen zur Biogasproduktion eingesetzt werden. Auf den weiteren von Vattenfall angelegten Versuchsflächen in Göritz und Groß Lübbenau wird die Silphie ebenfalls geerntet. Dabei unterscheiden sich die Standortvoraussetzungen der einzelnen Flächen voneinander deutlich. In Kürze will Vattenfall mit den Projektpartnern ein vorläufiges Resümee über die Eignung des Anbaus der Silphie in der Lausitz ziehen.


Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Kathi Miedtank, Vattenfall Europe AG,
Telefon (0355) 28 87 - 30 10
kathi.miedtank@vattenfall.de