Pressemeldungen | 11-09-2012 | 00:00 AM

Berlin wird winterfest: Fernwärmepumpe kehrt in unterirdische Netzstation zurück

Am heutigen Dienstag, den 11. September 2012, um 11 Uhr ist sie zurückgekehrt: Ein mobiler Ladekran hat die sechs Tonnen schwere Fernwärmepumpe und ihr Getriebe zurück in die unterirdische Netzstation unter dem Mierendorffplatz in Berlin-Charlottenburg gehoben. Der Boden des Platzes bildet das Dach der größten Fernwärme-Pumpstation Berlins und wurde dafür auf einer Fläche von rund 15 qm geöffnet. Dies erforderte eine Sperrung des Mierendorffplatzes für rund vier Stunden.

Die größte von insgesamt sechs Fernwärmepumpen in dieser Netzpumpstation wurde über den Sommer der ersten großen Revision seit 25 Jahren unterzogen. Sie pumpt 50 bis 110 Grad heißes Wasser durch die Fernwärmeleitungen, um Gebäude im Westteil der Stadt zu heizen und mit Warmwasser zu versorgen.

Berliner Fernwärme wird in Form von heißem Wasser über ein Leitungssystem mit rund 1.700 km Trassenlänge transportiert. Es fließt in einem Kreislauf vom Heizkraftwerk zum Kunden und zurück. Neun Heizkraftwerke speisen ihre Wärme in ein so genanntes Verbundnetz ein. Dies macht die Fernwärme-Versorgung in Berlin besonders sicher: Fällt die Wärmelieferung aus einem Heizkraftwerk aus, kann dies durch Wärme aus anderen Heizkraftwerken im gemeinsamen Wärmenetz ausgeglichen werden. Alle Heizkraftwerke arbeiten nach dem umweltschonenden Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), bei dem Strom und Wärme in einem Prozess erzeugt werden. Durch die optimale Ausnutzung von KWK werden in Berlin jährlich Brennstoffe eingespart, die einem Äquivalent von rund 530 Millionen Litern Heizöl entsprechen. Rund eine Million Berliner Wohneinheiten sind mit umweltfreundlicher Fernwärme beheizt.

Schwebende Fernwärmepumpe

Fotohinweis:
Fotograf ist Andreas Teich. Gern stellen wir die Aufnahme in größerer Auflösung zur Verfügung.

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Steffen Herrmann,
Pressesprecher
Tel: +49 30 8182 23 21, steffen.herrmann@vattenfall.de