Pressemeldungen | 06-07-2011 | 13:00 PM

Berufliche Perspektiven für junge Facharbeiter

Lehrlinge aus Brandenburg und Sachsen verabschiedet

Ihre Zeugnisse haben heute 98 junge Facharbeiter nach Abschluss ihrer Ausbildungszeit bei Vattenfall entgegen nehmen können. Die Lehrlinge aus Brandenburg und Sachsen wurden von dem Personalvorstand von Vattenfall Europe Mining AG und Vattenfall Europe Generation AG, Michael von Bronk, während einer Festveranstaltung im Barbarasaal der Cottbuser Vattenfall-Hauptverwaltung beglückwünscht. Besonderes Engagement zeigten 18 junge Facharbeiter, die ihre Lehre vorzeitig abgeschlossen haben.

Von den verabschiedeten Facharbeitern haben 56 bei Vattenfall Europe Mining, 16 bei Vattenfall Europe Generation und vier bei den für Bergbau und Stromerzeugung zuständigen Bereichen der Vattenfall Europe Business Services GmbH gelernt. Weitere 22 haben im Verbund mit anderen Unternehmen Teile ihrer Lehre bei Vattenfall absolviert. 66 Auslerner erhalten im Anschluss an ihre Lehre einen Arbeitsvertrag bei Vattenfall Europe Mining AG und Vattenfall Europe Generation AG, sowie alle vier Auslerner bei der Vattenfall Europe Business Services GmbH.

„Seit dem Jahr 2003 haben bei Mining & Generation über 1.200 ehemalige Auszubildende ihren Arbeitsplatz gefunden“, sagte Michael von Bronk. „Es ist uns bis heute gelungen, die Ausbildung als integralen Bestandteil von Mining & Generation zu erhalten. Um die Qualität unserer Ausbildung zu erhalten, messen wir uns mit den Besten der Branche, heben weitere Effizienzpotenziale und orientieren uns noch enger am Bedarf. Wir betrachten die Ausbildung junger Fachkräfte dabei nicht als reinen Selbstzweck, sondern sehen darin auch eine politische Verantwortung und einen wirkungsvollen Beitrag zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Region.“

Drei Jahre dauerten die Ausbildungen der jungen Frauen und Männer zu Mechatronikern, Industriemechanikern, Aufbereitungsmechanikern, IT-Systemelektronikern, Eisenbahnern, Brunnenbauern, Spezialtiefbauern sowie zur Fachkraft für Wasserversorgungstechnik. Im kaufmännischen Bereich wurden Industriekaufleute, Bürokaufleute sowie Kaufleute für Bürokommunikation ausgebildet, im gastgewerblichen Bereich erlernten Hotelfachleute und Köche ihr Handwerk. Insgesamt 60 Jungfacharbeiter haben die Ausbildungsstätte Schwarze Pumpe besucht, fünf haben in der Ausbildungsstätte Boxberg gelernt, 14 in Jänschwalde, 16 in Cottbus und Lübbenau, sowie drei in Lippendorf bei Leipzig.

Vom anerkannt hohen Ausbildungsstandard bei Vattenfall Europe profitieren nicht nur die eigenen Lehrlinge. Im Rahmen der Kooperationsausbildung werden auch Auszubildende anderer Unternehmen bei Vattenfall ausgebildet. Von ihnen haben in diesem Sommer insgesamt neun Jugendliche der Stadtwerke Weißwasser GmbH, der Stadtwerke Forst GmbH, der Vattenfall Europe Technology Research GmbH, der Vattenfall Europe New Energy GmbH, der Rocal-Boxberg GmbH & Co., und der Gesellschaft für Montan- und Bautechnik mbH ihre Lehre erfolgreich beendet. Zudem haben auch wieder 13 Lehrlinge des Ausbildungsrings Cottbus e. V. und des Bildungswerks der Wirtschaft in Berlin-Brandenburg e. V. ihre Prüfungen mit Erfolg bestanden.

In den Unternehmen Vattenfall Europe Mining AG, Vattenfall Europe Generation AG und den für Bergbau und Stromerzeugung tätigen Bereichen der Vattenfall Europe Business Services GmbH arbeiteten und lernten zu Jahresbeginn insgesamt 864 Auszubildende, darunter 136 Auszubildende für Fremdfirmen. Vattenfall ist damit einer der größten ostdeutschen Ausbildungsbetriebe. An insgesamt sechs Ausbildungsstandorten in Brandenburg, Sachsen und Thüringen können Jugendliche aus einem Angebot von 21 verschiedenen Lehrberufen wählen.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist:

Kathi Miedtank, Vattenfall Europe AG
Telefon (0355) 28 87 - 30 10, Fax (0355) 28 87 - 30 66
kathi.miedtank@vattenfall.de