Pressemeldungen | 25-01-2013 | 00:00 AM

Energie in Berlin-Buch bald noch umweltfreundlicher

Vattenfall investiert 10 Millionen Euro

Vattenfall investiert in den nächsten zwei Jahren 10 Millionen Euro in die umweltfreundliche Energieversorgung für Berlin-Buch. Zum Bau einer zusätzlichen Gasturbine mit nachgeschaltetem Abhitzekessel und eines neuen Gebäudes für diese Erzeugungseinheit hat das Landesamt für Arbeitsschutz, Gesundheitsschutz und technische Sicherheit Berlin (LAGetSi) heute die Genehmigung erteilt.  

Das Heizkraftwerk (HKW) Buch arbeitet seit 2005 nach dem umweltschonenden Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Mit der neuen Technik wird ein noch höherer Wirkungsgrad bei der Stromerzeugung in "wärmegeführter Fahrweise" des Kraftwerks erreicht. Wärmegeführte Fahrweise bedeutet, dass sich die Menge der erzeugten Energie (Strom und Fernwärme) nach dem Fernwärmebedarf der Kunden richtet. Durch die effizienzsteigernden Maßnahmen kann der CO2-Ausstoß um mehr als 20.000 Tonnen pro Jahr reduziert werden.  

Mit der Weiterentwicklung des HKW Buch zu einem Gas- und Dampfturbinenkraftwerk (GuD) erfüllt die dort erzeugte Fernwärme zukünftig das "Hocheffizienzkriterium" des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes (EEWärmeG) und qualifiziert sich als Ersatzmaßnahme im Sinne des Gesetzes. Es schreibt vor, dass bei Haus-Neubauten und Modernisierungen erneuerbare Energien einzusetzen sind. Als Ersatzmaßnahme gilt Fernwärme, wenn sie „hocheffizient“ ist. Die Inbetriebnahme der neuen Anlage erfolgt voraussichtlich im April 2014.       

Seit 1905 steht der Heizkraftwerksstandort Buch für umweltschonende Energie in der Region. Fernwärme erhalten von hier zum Beispiel die Helios Kliniken und 10.000 Wohnungen. Einer der größten Kunden ist der Campus Buch mit rund 50 dort ansässigen Firmen. Etwa 90 Prozent der Gebäude im Versorgungsgebiet sind an das Vattenfall-Fernwärmenetz angeschlossen.    

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:  

Steffen Herrmann, Vattenfall GmbH, Pressesprecher, Media Relations Germany
Telefon 030 8182 2321, Fax 030 8182 2315, steffen.herrmann@vattenfall.de