Pressemeldungen | 09-12-2010 | 16:50 PM

Erweiterung Gasspeicher Epe in Betrieb genommen

An seinem Gasspeicherstandort im deutschen Epe hat Nuon, das zum Vattenfall Konzern gehört, den ersten Teil der Erweiterung seiner Gasspeichereinrichtungen in Betrieb genommen. Durch die Inbetriebnahme wurde die Kapazität um ca. 40 Mio. m³ auf 180 Mio. m³ erweitert. Nach Abschluss der gesamten Erweiterung wird sich die Speicherkapazität voraussichtlich auf 280 Mio. m³ verdoppelt haben.

Die Gesamtspeicherkapazität ist größer als vorher geschätzt. Die Differenz wird vor allem durch den Einsatz einer neuen Kompressionstechnologie verursacht. Nuon geht davon aus, dass alle Erweiterungen bis Ende 2011 in Betrieb genommen sein werden.

Nuon verfügt mit der Erweiterung über mehr Flexibilität, um auf tägliche Schwankungen von Angebot und Nachfrage auf dem Gasmarkt reagieren zu können. Nuon hatte bereits eine Kapazität von 140 Mio. m³ in Epe, die dazu dient, eine erhöhte Nachfrage nach Gas aufzufangen.

Die Speicherung von Gas erfolgt in 1.200 m Tiefe unter der Erde in Kavernen, die durch frühere Salzgewinnung entstanden sind. Neben dem Einsatz für den niederländischen Markt kann über diese Anlage auch Gas von und nach Deutschland transportiert werden. Mit der Erweiterung in Epe baut Nuon seine Position auf dem Gasmarkt weiter aus.  

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen ist:

Steffen Herrmann
Pressesprecher
Vattenfall Europe AG
Tel. +49/30/81 82-23 21
E-Mail: steffen.herrmann@vattenfall.de