Pressemeldungen | 31-08-2011 | 16:00 PM

Größte Tunnelbaustelle der Hauptstadt vollendet

100 Tonnen Wasser füllen heute die neue Wärmeleitung in Berlin-Mitte

In den nächsten Stunden pumpen Vattenfall-Techniker 100 Tonnen Wasser in die Wärmeleitungen des neuen Fernwärme-Tunnels in Berlin-Mitte. Ab heute Abend fließen pro Stunde fast 4.000 Kubikmeter heißes Wasser durch die Tunnelverbindung, die in den letzten 18 Monaten gebaut wurde. Sie wird dann 60.000 Wohnungen sowie 500 Großkunden in Mitte wärmen und mit warmem Wasser versorgen. Vattenfall hat für die Baumaßnahme 3,5 Millionen Euro investiert.

Der neue Tunnel ist 65 Meter lang, hat einen Durchmesser von 2,60 Metern und verläuft zwischen Seydelstraße und Alte Jakobstraße. Er ersetzt die bisherige Trasse, die auf dem Nachbargrundstück einem Neubau weichen musste.

Das neue unterirdische Bauwerk ist Teil der Hauptschlagader zur Fernwärme-Versorgung in Berlin-Mitte. Diese führt vom Heizkraftwerk Mitte in der Köpenicker Straße, wo Strom und Wärme umweltfreundlich in Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen erzeugt werden, ins Zentrum der Stadt.

Der Tunnel ist Teil eines Wärme-Rohrleitungssystems von über 1.600 Kilometern Länge. Damit erhalten rund eine Million Wohneinheiten in Berlin umweltfreundliche Fernwärme. Jede dritte Wohnung in der Hauptstadt bezieht Wärme und Warmwasser aus den zehn Berliner Heizkraftwerken, neun Blockheizkraftwerken sowie einem Heizwerk im Verbundnetz.

Fotohinweis: Ein Pressefoto der Tunnel-Bauarbeiten steht unter http://www.vattenfall.de im Pressebereich in hoher Auflösung zum Download bereit. Weitere Bilder auf Nachfrage.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist:

Barbara Meifert
Vattenfall Europe AG
Telefon 030-267-142 36, Fax 030-267-10805
presse.berlin@vattenfall.de