Pressemeldungen | 09-07-2010 | 10:35 AM

Hamburg ist erste deutsche Metropole mit „Naturwärme“

Vattenfall bietet neben Ökostrom nun auch klimaneutrale Fernwärme an

Die Vattenfall Europe Wärme AG bietet in Hamburg ab sofort klimaneutrale Fernwärme an. Damit ist die Hansestadt die erste deutsche Metropole, in der Verbraucher neben Naturstrom auch Naturwärme beziehen können. Der erste Vertrag wurde am Freitag vom Vorstandsvorsitzenden der Vattenfall Europe Wärme AG Dr. Frank May und Helmut Pfadt, Geschäftsführer der Pfadt & Pfadt Immobilien GmbH & Co. KG unterzeichnet.

„Unsere Kunden in Hamburg sind sehr umweltbewusst. Deshalb haben wir uns entschlossen, im Jahr bevor Hamburg Europäische Umwelthauptstadt wird, hier mit einem klimafreundlichen Wärmeprodukt zu starten“, so Frank May. Basis der klimafreundlichen Wärme ist der Einsatz von Biomasse. Nach ersten Versuchen plant Vattenfall, im Heizkraftwerk Tiefstack bis zu 20 Prozent der Steinkohle durch naturbelassene Holzhackschnitzel zu ersetzen. Bei deren Verbrennung wird nur so viel Kohlendioxid frei, wie die Pflanze vorher gebunden hat.

„Unsere Kunden können selbst entscheiden, zu wie viel Prozent sie ihre Wärme aus Biomasse beziehen wollen“, erklärt May. Im neuen Fernwärmetarif „Natur Mix“ können die Kunden einen Anteil von 10, 25, 50 oder 100 Prozent Biomasse wählen. Bei 100 Prozent Biomasse-Anteil ist die Wärme klimaneutral. Selbst ohne Biomasseanteil ist Fernwärme eine deutlich klimaschonendere Alternative als konventionelle Gas- und Ölheizungen. Jeder Haushalt, der von Öl oder Gas auf Fernwärme umsteigt, spart im Durchschnitt eine Tonne Kohlendioxid im Jahr ein. Dies wird unter anderem dadurch erreicht, dass die bei der Stromproduktion entstehende Wärme als Heizwärme genutzt wird. So wird eine optimale Brennstoffausnutzung sicher gestellt.

Helmut Pfadt freut sich, als erster Vattenfall-Kunde die klimaschonende Wärme aus dem „Natur Mix“ zu beziehen: „Dadurch wird erfolgreich ein Beitrag zum Klimaschutz in Hamburg geleistet. Unser Unternehmen ist gerne mit dabei.“

Neben der Mitverbrennung von Biomasse setzt Vattenfall verstärkt auf neue Biomasse-Heizkraftwerke. So plant Vattenfall den Bau eines Biomasse-Heizkraftwerks am Haferweg in Altona. Die Anlage ist für 17 Megawatt thermische Leistung und fünf Megawatt elektrische Leistung vorgesehen und kann damit rund 4.500 Hamburger Haushalte mit Naturwärme versorgen.

Hamburg hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen bis 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990 zu reduzieren. Als Energiepartner für ein nachhaltig wachsendes Hamburg will Vattenfall die Hansestadt dabei unterstützen. In Reichweite der eigenen Fernwärmeversorgung sollen die CO2-Emissionen bis 2020 um 46 Prozent reduziert werden.

null

Kontakt

Kleimeier Stefan
presse.hamburg@vattenfall.de
Vattenfall Europe AG - Pressesprecher Region Hamburg
040-63 96-27 32