Pressemeldungen | 20-02-2013 | 09:40 AM

Hochmodern: Strom und Wärme aus Gründerzeit-Denkmal in Pankow – Vattenfall erfüllt Meilenstein der Klimaschutzvereinbarung

Das 30. Vattenfall-Blockheizkraftwerk (BHKW) in Berlin nehmen heute um 11 Uhr der Bürgermeister von Pankow, Matthias Köhne, und der Vorstand der Vattenfall Europe Wärme AG, Wolf-Dietrich Kunze, in Betrieb. Das neue BHKW in der Pankower Görschstraße ist in einem Gründerzeit-Denkmal von 1905 untergebracht und verfügt über eine installierte Leistung von 680 Kilowatt thermisch und 650 Kilowatt elektrisch.

Die Anlage versorgt das direkt benachbarte Gymnasium, umliegende Wohngebäude, eine Kindertagesstätte und in Zukunft auch das Neubauquartier „In den Floragärten“ sicher und umweltfreundlich mit Wärme. Mit der Inbetriebnahme erfüllt die Fernwärme im „Inselnetz“ Pankow nun das Hocheffizienzkriterium im Sinne des Erneuerbare-Energien-Wärmegesetzes.

Zugleich erfüllt Vattenfall mit der Inbetriebnahme auch einen Teil der Verpflichtungen aus der Klimaschutzvereinbarung mit dem Berliner Senat. In dieser hatte sich Vattenfall dazu bekannt, das Ziel des Senats, die CO2-Emissionen um über 40 Prozent bis zum Jahr 2020 zu senken, durch eine Reihe von Maßnahmen zu unterstützen. Dazu gehört unter anderem der Ausbau dezentraler Erzeugungseinheiten. Zum Zeitpunkt der Vertragsunterzeichnung im Jahr 2009 betrieb Vattenfall noch zwölf BHKW in Berlin.

„Zusammen mit dem Senat haben wir im Jahr 2009 den Weg hin zu einer noch klimafreundlicheren Hauptstadt eingeschlagen und heute haben wir wieder einen Meilenstein erreicht“, sagte Wolf-Dietrich Kunze bei der Inbetriebnahme. „Das macht uns zum Vorreiter beim Ausbau der klimafreundlichen, dezentralen Erzeugung und beweist, dass wir ein verlässlicher Partner sind“, fügte er hinzu.

Für die nahe Zukunft kündigte Kunze zudem die weitere Nutzung von Biogas in den Blockheizkraftwerken des Unternehmens an und verwies auf die Erfolge des Virtuellen Kraftwerks von Vattenfall. Das Virtuelle Kraftwerk ist ein Zusammenschluss von dezentralen Versorgungsanlagen wie Blockheizkraftwerke und Wärmepumpen, das derzeit rund 150.000 Wohneinheiten in Berlin und Hamburg mit Wärme versorgt.

Hinweis für Redaktionen: Ein Foto vom Starten des BHKW-Motors steht heute ab 12 Uhr zur Verfügung. Kurze Mail an presse@vattenfall.de genügt.
 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:

Hannes Hönemann, Vattenfall GmbH, Pressesprecher, Media Relations Berlin Telefon 030 8182 2344, Fax 030 8182 2315, hannes-stefan.hoenemann@vattenfall.de