Pressemeldungen | 20-04-2013 | 11:00 AM

IKW Rüdersdorf feiert 5-jähriges Betriebsjubiläum

Eine Million Tonnen Abfall verwertet / Tag der offenen Tür mit zahlreichen Gästen

Mit einem Tag der offenen Tür feiert die Abfallverbrennungsanlage IKW Rüdersdorf bei Berlin heute (Samstag, 20.4.) mit zahlreichen Gästen gleich zwei Meilensteine: das 5-jährige Betriebsjubiläum und die millionste Tonne Abfall, die die Anlage heute zur thermischen Verwertung annimmt. Betreiber der Anlage ist die Vattenfall Europe New Energy Ecopower GmbH, ein Tochterunternehmen von Vattenfall.

Anlässlich des Jubiläums sagte André Schaller, Bürgermeister der Gemeinde Rüdersdorf: „In den vergangenen fünf Jahren haben wir Vattenfall als zuverlässigen Partner der Gemeinde kennen gelernt. Deshalb ist der 5. Geburtstag des IKW Rüdersdorf auch für uns als Gemeinde ein Grund zur Freude. Ich bin zuversichtlich, dass wir diese gute Zusammenarbeit fortführen und sogar weiter ausbauen können.“

Hendrik Bergmann, Geschäftsführer des IKW Rüdersdorf, sagte: „Wir haben uns mittlerweile eine hohe Akzeptanz hier in der Region erarbeitet, worauf wir sehr stolz sind. Die Zuverlässigkeit und die Sicherheit unserer Anlage haben dabei für uns höchsten Stellenwert. Denn das ist letztlich die Basis für eine gute Nachbarschaft mit der Gemeinde, die wir für unsere tägliche Arbeit brauchen.“

Die Zusammenarbeit zwischen der Gemeinde und dem IKW Rüdersdorf kann sich zukünftig noch weiter vertiefen. Derzeit prüfen die Partner, ob die Wärme für die Fernwärmeversorgung von Teilen der Gemeinde aus dem IKW Rüdersdorf geliefert werden kann. Nach derzeitigem Stand könnte die Fernwärmeauskopplung von ca. 10 Megawatt (MW) ab Ende 2014 / Anfang 2015 erfolgen. Hierdurch würde Rüdersdorf seine CO2-Bilanz jährlich um 4.000 Tonnen verbessern.

Über die Abfallverbrennungsanlage Rüdersdorf
Die Abfallverbrennungsanlage in Rüdersdorf hat im April 2008 die erste Tonne Müll verwertet und seither insgesamt eine Million Tonnen Müll zur Stromerzeugung genutzt. Die jährliche Stromproduktion der Anlage von rund 250 Millionen Kilowattstunden (kWh) entspricht dem Stromverbrauch von rund 60.000 deutschen Haushalten. Pro Jahr entsorgt die Anlage im Schnitt rund 240.000 Tonnen Abfall aus der Region. Im Jahr 2012 stammten diese Abfallmengen zu 55 Prozent aus Brandenburg, 42 Prozent kamen aus Berlin und weitere drei Prozent stammten aus angrenzenden Bundesländern.

Im IKW Rüdersdorf arbeiten derzeit 43 Personen. Hinzu kommen 13 Auszubildende in technischen und kaufmännischen Berufen. Für die Instandhaltung der Anlage investiert Vattenfall jährlich rund drei Millionen Euro, hiervon gehen rund 20 Prozent an Auftragnehmer in der Region. Zudem stößt das IKW Rüdersdorf auf reges, öffentliches Interesse. Rund 3.000 Besucher haben die Abfallverbrennungsanlage in den vergangenen fünf Jahren besichtigt und an Kraftwerksführungen teilgenommen.

Hinweis: Bilder des IKW Rüdersdorf finden Sie auf http://corporate.vattenfall.de/de/pressefotos.htm
unter dem Suchbegriff „Rüdersdorf“

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Lutz Wiese
, Vattenfall GmbH, Pressesprecher, Media Relations Germany
Telefon 030 8182 2332, Fax 030 8182 2315, lutz.wiese@vattenfall.de