Pressemeldungen | 03-09-2012 | 00:00 AM

Kernkraftwerk Brunsbüttel: Kleinleckage an Rohrleitung

Heute ist der Aufsichtsbehörde das Meldepflichtige Ereignis ME 03/12 „Kleinleckage an einer Rohrleitung des Konzentrataufbereitungssystems“ gemeldet worden.

Im Rahmen einer Begehung wurde eine Kleinleckage an einer Rohrleitung festgestellt. Über die Rohrleitung werden im Rahmen von Filtriervorgängen im Bereich der Aufbereitung Trockenluft und Filtrat abgeführt. Das Konzentrataufbereitungssystem ist Teil einer Aufbereitungsanlage, die der Behandlung und Wiederaufbereitung von Wasser und Filtermassen dient. Die ausgetretenen Mengen führten zu keiner Erhöhung der Ortsdosisleistung bzw. zu Grenzwertverletzungen. Der Rohrbogen wird ausgebaut und die Ursachenklärung aufgenommen.

Das Ereignis liegt unterhalb der siebenstufigen internationalen Skala zur sicherheitstechnischen Bewertung von Vorkommnissen in Kernkraftwerken (INES-Stufe 0). Der atomrechtlichen Aufsichtsbehörde wurde es nach vorheriger Berichterstattung nach der Meldekategorie „N“ (Normalmeldung) fristgerecht gemeldet.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Sandra Kühberger
Pressesprecherin
Tel: +49 30 8182 2323
sandra.kuehberger@vattenfall.de