Pressemeldungen | 14-06-2013 | 00:00 AM

Netzstationen werden verschönert

Mit Begeisterung und viel Elan gingen die Sieger des Wettbewerbs „Bodypainting für Netzstationen“, den die Stromnetz Hamburg GmbH gemeinsam mit der Behörde für Schule und Berufsbildung der Stadt Hamburg unter Hamburger Schulen ausgeschrieben hatte, am 13. und 14. Juni auf dem Vattenfall Betriebshof in Bramfeld an die Umsetzung ihrer Gestaltungsideen. Die Klasse 7 der Stadtteilschule/Gesamtschule Horn, die Klasse 7c der Stadtteilschule Oldenfelde und die Klasse 6b des Gymnasiums Hochrad waren in der vergangenen Woche von der Jury als Gewinner ermittelt worden. 62 Schülerinnen und Schüler übertrugen nun ihre Entwürfe auf die Ummantelung von drei Netzstationen. Die erste der drei von ihnen verschönerten Stationen wird in zwei Wochen in der Großmannstraße 231 aufgestellt. Die zweite folgt im Sommer im Eppendorfer Baum vor Nr. 28. Die dritte Netzstation wird wegen Hochbaumaßnahmen frühestens im Dezember in der Tonndorfer Hauptstraße 91 errichtet.

Insgesamt wurden neun Vorschläge prämiert. An dem Wettbewerb hatten 23 Klassen mit insgesamt 482 Schülerinnen und Schüler teilgenommen.


Klasse 6b des Gymnasiums Hochrad mit Gerrit Peters von der beratenden Künstlergruppe „getting-up“, Lehrer Tim Spranger und Kevin Meyer, Leiter Kundenmanagement der Stromnetz Hamburg GmbH (Erwachsene v.l.n.r.), vor der Netzstation für den Eppendorfer Baum

Klasse 7 der Stadtteilschule/Gesamtschule Horn, Kevin Meyer, Leiter Kundenmanagement der Stromnetz Hamburg GmbH (M.l.), Gerrit Peters von der beratenden Künstlergruppe „getting-up“(M.r.)und Lehrerin Marieke Bier (r.) vor der Netzstation für die Großmannstraße

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:
Barbara Meyer-Bukow,
Media and Public Relations Hamburg
Telefon 040 6396 2715, Fax 040 6396 2770,
presse@stromnetz-hamburg.de