Pressemeldungen | 25-04-2012 | 10:00 AM

Neue App macht Ökostrom-Erzeugung sichtbar

In Deutschland stehen aktuell rund eine Million Solaranlagen und mehr als 22.000 Windturbinen bereit, um Strom aus Sonne und Wind zu produzieren – immer dann, wenn die Sonne scheint oder der Wind weht. Die Erzeugung von Ökostrom ist wetterabhängig und kann bereits im Verlauf eines Tages stark schwanken. Wann besonders viel Ökostrom in den Steckdosen der Deutschen ankommt, zeigt jetzt die Smartphone- App „Stromwetter“, die Vattenfall entwickelt hat. Die App ist im Internet kostenlos erhältlich.

Die neue App hat eine „Stromuhr“ integriert, die immer dann auf grün springt, wenn der Ökostromanteil mehr als 10 Prozent (oder acht Gigawatt) der gesamten Strommenge im deutschen Stromnetz beträgt. Die App soll so helfen, die Erzeugung von regenerativem Strom für die Nutzer sichtbar zu machen.

Dr. Helmar Rendez, Geschäftsführer bei Vattenfall Distribution, erläutert: „Auf der Stromuhr kann man sehen, wann wirklich grüner Strom produziert wird und damit aus den Steckdosen kommt. Wer lieber Strom aus Wind und Solar verbrauchen möchte, kann seinen Stromverbrauch einfach in diese ‚Stromwetter-Zeiten’ verlegen. Mit der App können die Stromkunden damit freiwillig einen Beitrag zur Energiewende leisten, unabhängig davon, bei welchem Stromanbieter sie ihren Strom beziehen oder welchen Stromtarif sie abgeschlossen haben.“

Die Stromwetter-App bezieht die Daten für die Stromprognosen von der Leipziger Strombörse EEX. Die täglichen Voraussagen über die aktuellen Ökostrommengen im deutschen Stromnetz liegen hierzu im Viertelstundentakt vor. Infos zur App und die Links zum Download der App für Smartphones stehen unter: www.vattenfall.de/de/distribution/stromwetter.htm

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:
Lutz Wiese Pressesprecher Erneuerbare Energien
Tel.: 030 – 81 82 23 32
lutz.wiese@vattenfall.de

Vattenfall Europe AG Chausseestraße 23
10115 Berlin
www.vattenfall.de