Pressemeldungen | 16-09-2011 | 17:00 PM

Pumpspeicherwerk Geesthacht kann wieder vollen Betrieb aufnehmen

Schleswig-Holstein stellt wesentliche Weiche für Energiewende

„Wir begrüßen die Verringerung der Oberflächenwasserabgabe für Pumpspeicherwerke. Damit kann unsere Anlage in Geesthacht auch im Speicherbetrieb wieder wirtschaftlich arbeiten“, kommentierte Gunnar Groebler, Leiter der deutschen Wasserkraftsparte bei Vattenfall, die heutige Entscheidung des schleswig-holsteinischen Landtags. „Zur Verwirklichung der Energiewende benötigen wir dringend Stromspeicher-möglichkeiten wie Pumpspeicherwerke.“

„Selbstverständlich werden wir auf die Umweltverträglichkeit des Betriebs achten“, betonte Groebler. „Wir haben bereits heute alle notwendigen und sinnvollen Maßnahmen zum Schutz der Lebewesen im Wasser getroffen und werden das auch in der Zukunft tun.“

Pumpspeicherwerke (PSW) spielen als Stromspeicher eine wichtige Rolle. Sie dienen dazu, die Schwankungen bei der Stromerzeugung insbesondere aus erneuerbaren Energien auszugleichen. Durch ihre kurze Reaktionszeit tragen Pumpspeicherwerke zudem wesentlich zur Sicherung der Netzstabilität bei.

Vattenfalls PSW Geesthacht wurde im Jahr 1958 in Betrieb genommen. Mit einer Pumpleistung von 96 Megawatt lässt sich das 3,2 Millionen Kubikmeter Wasser fassende Speicherbecken in neun Stunden füllen. Bei vollem Oberbecken kann der 120 Megawatt starke Energiespeicher für eine Dauer von fünf Stunden 600 Megawattstunden elektrische Energie erzeugen. Der Wirkungsgrad des Spitzenlastkraftwerks liegt bei 75%. Als schwarzstartfähiges Kraftwerk kann es im Fall eines Blackouts einen elementaren Beitrag zum schnellen Netzwiederaufbau in der Region leisten.

Bundesweit sind rund 7.000 Megawatt an Pumpspeicherleistung installiert, davon betreibt Vattenfall etwa 3.000 Megawatt mit acht Pumpspeicherkraftwerken. Neben dem PSW Geesthacht sind darunter weitere Pumpspeicher in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen ist:

Stefan Kleimeier
Vattenfall Europe AG
Media Relations Hamburg
Telefon (0 40) 63 96 - 27 32, Fax (0 40) 63 96 - 27 70
stefan.kleimeier@vattenfall.de