Pressemeldungen | 28-10-2010 | 10:00 AM

Starkes drittes Quartal für Vattenfall: gestiegener Betriebsgewinn und höhere Stromerzeugung

Vattenfall AB präsentiert heute den Zwischenbericht für die ersten neun Monate des Jahres 2010. Der Nettoumsatz ging im dritten Quartal um16,9 Prozent auf 37.665 Millionen SEK (45.346) zurück, im Neunmonatszeitraum stieg er jedoch um 12,9 Prozent auf 158.035 Millionen SEK (140.002).

Der Betriebsgewinn stieg im dritten Quartal um 65,4 Prozent auf 5.829 Millionen SEK (3.524) und im Neunmonatszeitraum um 11,9 Prozent auf 24.907 Millionen SEK (22.265). Der Gewinn nach Steuern stieg im dritten Quartal um 181,2 Prozent auf 1.749 Millionen SEK (622), im Neunmonatszeitraum ging er jedoch um 5,4 Prozent auf 10.721 Millionen SEK (11.338) zurück. Das dritte Quartal ist das erste, für das der Vorjahreszeitraum Nuon bereits einschloss.

Der Betriebsgewinn stieg um 2.305 Millionen SEK. Diese Verbesserung ist vor allem auf geringere Brennstoff-, Betriebs- und Wartungskosten, weniger Abschreibungen sowie geringere Vertriebs- und Administrationskosten zurückzuführen. Niedrigere Strompreise führten zu einem negativen Effekt beim konsolidierten Betriebsgewinn von ungefähr 1,6 Milliarden SEK.

Der positive Effekt höherer Preise in der Region Nordic wurde durch geringere Preise auf dem europäischen Kontinent wieder gedämpft. Ein Großteil des von Vattenfall erzeugten Stroms ist durch im Vorfeld abgeschlossene Verträge auf dem Terminkontraktmarkt gesichert. Währungsschwankungen haben den Betriebsgewinn um 0,4 Milliarden SEK verringert. Vattenfalls Stromproduktion stieg um 1,3 Terrawattstunden (TWh) auf 36,8 TWh (35,5). Dies liegt hauptsächlich an einer höheren Stromerzeugung der Kernkraftwerke in Schweden.

Der Gewinn für den Zeitraum (nach Steuern) stieg um 181,2 Prozent auf 1.749 Millionen SEK (622). Die Kapitalrendite lag bei 9,3 Prozent, die Nettokapitalrendite bei 9,2 Prozent (rollierende Werte für zwölf Monate). Vattenfalls langfristig erwartete Kapitalrendite beträgt 15 Prozent und wird für einen Wirtschaftszyklus (5–7 Jahre) berechnet. Das Ziel für die Nettokapitalrendite ist 11 Prozent.

„Im dritten Quartal haben wir unsere neue strategische Richtung ausgegeben und machen jetzt die nächsten Schritte in der Entwicklung des Unternehmens. Unsere Ziele sind Bilanzstärkung, Gewinn- und Wertsteigerung sowie die Vorbereitung von Vattenfall auf weiteres zukünftiges Wachstum. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum berichtet Vattenfall eine gesunde Ergebnisverbesserung für das dritte Quartal“, so Vattenfalls CEO Øystein Løseth.

Die Offenlegung der hierin enthaltenen Informationen durch Vattenfall erfolgt gemäß dem schwedischen Wertpapiermarktgesetz.

Der vollständige Bericht für das dritte Quartal steht in englischer Sprache unter www.vattenfall.com (unter „Investors“) zur Verfügung.

Telefonkonferenz für Analysten und Investoren
Ab 10:00 Uhr MEZ werden Øystein Løseth, CEO, und Jonas Florinus, kommissarischer CFO, die Ergebnisse in einer Telefonkonferenz präsentieren und im Anschluss für Fragen zur Verfügung stehen. Präsentation und Fragerunde werden in englischer Sprache abgehalten. Die Telefonkonferenz wird als Audiocast übertragen.

Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie sich bitte einige Minuten vor 10:00 Uhr MEZ über eine der folgenden Telefonnummern ein:
+44 (0) 203 059 58 62 (Großbritannien)
+46 (0) 85 051 0031 (Schweden)
+33 (0) 170 918 706 (Frankreich)
+49 (0) 69 2 22 22 05 93 (Deutschland)
0800 949 45 17 (Niederlande, gebührenfrei)

Teilnehmer aus anderen Ländern wählen bitte die schwedische Nummer.

Präsentationsfolien: Die Präsentationsfolien können unter www.vattenfall.com /Investors / Presentations heruntergeladen werden.

Audiocast: Um Vattenfalls Präsentation im Internet zu verfolgen (Audio und Folien), klicken Sie bitte auf den Link “audiocast” auf www.vattenfall.com. Zum Abruf der Präsentation ist der Real Player oder der Windows Media Player erforderlich.

Pressekonferenz
Vattenfalls Präsident und CEO Øystein Løseth und der kommissarische CFO Jonas Florinus werden die Ergebnisse auf einer Pressekonferenz ab 11.30 Uhr MEZ im Vattenfall Head Office, Sturegatan 10, Stockholm, Schweden, präsentieren. Die Pressekonferenz findet in englischer Sprache statt.

Teilnahme per Telefon: Journalisten, die nicht vor Ort sein können, können sich telefonisch beteiligen. Rufen Sie dafür bitte einige Minuten vor 11:30 Uhr die oben genannten Nummern an. Sie erhalten dort Anweisungen, wie Sie während der Konferenz Fragen stellen können.

Präsentationsfolien: Die Präsentationsfolien können unter www.vattenfall.com /Press & News heruntergeladen werden.

Wiederholung: Die Pressekonferenz wird aufgezeichnet und etwa eine Stunde nach ihrem Abschluss als Podcast unter www.vattenfall.com /Press & News erhältlich sein.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Ivo Banek, Leiter Media Relations, Mobil +49 171 866 21 54

Klaus Aurich, Leiter Investor Relations, Tel. +46 (0) 8 739 65 14, Mobil +46 (0) 70 539 65 14

Bei der Pressestelle von Vattenfall, Telefon: +46 (0) 8 739 50 10, press@vattenfall.com