Pressemeldungen | 05-06-2013 | 00:00 AM

Umfassender Hochwasserschutz am Kernkraftwerk Krümmel

Anlage für alle absehbaren Pegelstände bestens gerüstet

Das Kernkraftwerk Krümmel verfügt über einen speziellen und umfassenden Hochwasserschutz und ist bestens für alle absehbaren Pegelstände gerüstet. Alle wesentlichen Teile des Kernkraftwerks und des Standortzwischenlagers bleiben dank unserer Vorsorge- und Sicherheitsmaßnahmen trocken und sind geschützt. Dies konnte bereits in den Jahren 2002 (Pegelstand > 6,50 Meter) und 2009 (Pegelstand > 7,00 Meter) unter Beweis gestellt werden.

Vattenfall tritt dem Hochwasser ab einem Pegelstand von 7,80 Meter mit sogenannten Geländeschutzmaßnahmen entgegen, danach ab einem Pegelstand von 8,20 Meter mit sogenannten Gebäudeschutzmaßnahmen. Das Anlagengelände selbst liegt auf einem Höhenniveau von 8,50 Meter. 

Seit 2009 produziert das Kernkraftwerk Krümmel keinen Strom mehr. Dennoch ist und muss die Betriebssicherheit jederzeit gewährleistet sein. Aus diesem Grund werden unsere Hochwasserschutzeinrichtungen ständig und wiederkehrend geprüft - sowohl auf Vollständigkeit als auch auf deren reibungslose Funktion. 

Mit diesen Maßnahmen ist die Anlage bis zu einem Elbwasserstand von 9,70 Meter geschützt. Dies ist höher als der gegenüberliegende Deich nach Niedersachsen, so dass eine Überflutung des Kraftwerksgeländes nicht auftreten kann.


Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:  
Steffen Herrmann,
Vattenfall GmbH, Pressesprecher,
Media Relations Germany,
Telefon 030 8182 2321, Fax 030 8182 2315,
steffen.herrmann@vattenfall.de