Pressemeldungen | 06-01-2012 | 16:00 PM

Umweltfreundliche Fernwärme für weitere 25.000 Berliner Haushalte

Vattenfalls Wärmenetz wächst 2011 um 25 Kilometer

Das Berliner Fernwärmenetz ist im Jahr 2011 um rund 25 Kilometer gewachsen - auf eine Gesamtlänge von ca. 1.750 Kilometern. Dies geht vor allem auf eine Netzverdichtung in der Innenstadt zurück, aber auch auf den Netzausbau in Bezirken wie Spandau, Prenzlauer Berg und Mitte. Meilensteine im Jahr 2011 waren die Untertunnelung der Seydelstraße in Berlin-Mitte und die Grundsteinlegung für ein Biomasseheizkraftwerk im Märkischen Viertel.

„Wir haben im Jahr 2011 500 Übergabestationen mit einer Gesamtleistung von 90 Megawatt Leistung für Heizung, Klimatisierung und warmes Wasser an unser Fernwärmenetz angeschlossen. Das reicht aus, um rund 25.000 Haushalte zu versorgen“, sagt Wolf-Dietrich Kunze, Vorstand der Vattenfall Europe Wärme AG. Zu den neuen Kunden von umweltschonend erzeugter Fernwärme zählen neben der türkischen Botschaft auch der Erweiterungsbau des Jüdischen Museums und das im Dezember angeschlossene Rathaus Spandau.

Vom Ausbau des Fernwärmenetzes profitieren auch regionale Firmen aus Berlin und Brandenburg: Vattenfall-Aufträge in Höhe von rund 60 Millionen Euro trugen zur Auslastung der Firmen bei.

„Mehr Fernwärme ist gut für die Berliner Luft“, so Kunze weiter. Schließlich entsteht die Berliner Fernwärme zu 93 Prozent im umweltfreundlichen Verfahren der Kraft-Wärme-Kopplung. Dabei wird Strom und Wärme in einem gemeinsamen Prozess in einer Anlage erzeugt. Dies spart Ressourcen und verringert die Entstehung von CO2-Emissionen. Vattenfall leistet damit einen aktiven Beitrag zur Zielerreichung der gemeinsamen Klimaschutzvereinbarung mit dem Land Berlin.

Hinweis für Redaktionen:

Fotos finden Sie unter www.vattenfall.de/de/pressefotos.htm, zum Beispiel vom Wärmetunnel in der Seydelstraße oder dem Wärme-Anschluss des Rathauses Spandau. Auf Wunsch mailen wir auch gern Bilder.

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen ist:

Barbara Meifert
Vattenfall Europe AG
Telefon +49/30/2 67-14236
E-Mail: presse.berlin@vattenfall.de