Pressemeldungen | 04-05-2012 | 10:30 AM

Vattenfall beendet Zusammenarbeit mit Buchanan Renewables Fuel in Liberia

Nach knapp zwei Jahren hat Vattenfall Anfang Mai entschieden, die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Buchanan Renewables Fuel in einem gemeinsamen Projekt in Liberia zur Produktion holzartiger Biomasse aus Kautschukbäumen zu beenden. Der wesentliche Grund für diese Entscheidung liegt darin, dass die Erwartungen an Mengen und Preise der dort erzeugten Holzhackschnitzel nicht erfüllt werden konnte.

Dr. Hans Dieter Hermes, Chef der Vattenfall Biomasse-Entwicklung betont, dass der Ausstieg aus diesem Projekt keine Auswirkung auf die Biomassestrategie des Unternehmens habe: „Das Ende des Engagements Vattenfalls in Liberia ist ein konsequenter Schritt. Wir haben in vielerlei Hinsicht absolutes Neuland betreten und konnten zeigen, dass die Produktion nachhaltiger Biomasse auch unter den schwierigen Bedingungen möglich ist, die noch in vielen afrikanischen Ländern herrschen. Es war aber auch von Beginn an klar, dass sich das Engagement auch betriebswirtschaftlich rechnen muss. Selbst wenn das Projekt längst nicht so produktiv wie erwartet war, haben wir wichtige Erkenntnisse gewonnen, um die internationale, nachhaltige Biomassebeschaffung weiter zu entwickeln. Unsere Liberia-Erfahrungen werden so noch eine Weile dazu beitragen, dass Vattenfall beim Einsatz holzartiger Biomasse unter den großen Energieversorgern eine Vorreiterrolle spielen wird."    

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:  
Hannes Hönemann
Pressesprecher Vattenfall Europe AG
Tel.: 030 – 81 82 4044
E-Mail: hannes-stefan.hoenemann@vattenfall.com