Pressemeldungen | 23-11-2010 | 13:00 PM

Vattenfall bringt in Hamburg den Wind auf die Straße

Elektroautos sollen zukünftig Speicherproblem von Windenergie lösen

Der Energiedienstleister Vattenfall baut als Partner im Gemeinschaftsprojekt „Elektromobiltät – Hamburg fährt mit grünem Strom“ sein Engagement für den klimafreundlichen Straßenverkehr deutlich aus.

Vattenfall wird die Hälfte der insgesamt 50 Ladesäulen, die im Hamburger Stadtgebiet an öffentlichen Plätzen vorgesehen sind, installieren und betreiben. Darüber hinaus werden weitere Autostromboxen bei den Betreibern von Autoflotten bereitgestellt. „Als innovativer Netzbetreiber freuen wir uns, die Ladesäulen für die Elektrofahrzeuge an das Stromnetz anzuschließen und somit pünktlich zum Start Hamburgs als Europäische Umwelthauptstadt einen sichtbaren Beitrag zu leisten“, sagte Pieter Wasmuth, Generalbevollmächtigter von Vattenfall Europe für Hamburg und Norddeutschland.

Vattenfall kann in das Hamburger Gemeinschaftsprojekt seine mehrjährigen Erfahrungen aus vorangegangenen Pilotprojekten, wie „MINI E Berlin powered by Vattenfall“ einbringen. Insbesondere Erkenntnisse aus dem Vorgang des „Gesteuerten Ladens“ sollen bei den Flottenbetreibern in Hamburg für die optimierte Nutzung von Windenergie sorgen. Das bedeutet: Der Ladevorgang wird so programmiert, dass er dann erfolgt, wenn ein Überschuss an Windstrom besteht und die Fahrzeuge so am nächsten Tag pünktlich für den Nutzer zur Verfügung stehen. Damit leistet der Nutzer einen wichtigen Beitrag, um die optimale Einspeisung schwankender Windenergie ins Stromnetz zu gewährleisten. „Wir freuen uns, als einer der Pioniere der Elektromobilität in Deutschland die Erfahrungen aus dem zweijährigen Berliner Modellversuch in das Hamburger Projekt mit einzubringen“, so Wasmuth.

Antrieb für das Engagement in der Elektromobilität ist für Vattenfall, als einem der größten Windenergieerzeuger Europas die Entwicklung von Speichermöglichkeiten überschüssiger Windenergie. Das Unternehmen setzt sowohl auf batteriebetriebene als auch auf wasserstoffbetriebene Elektrofahrzeuge und wird daher im kommenden Jahr Europas größte Wasserstoffstation in der HafenCity eröffnen.

 

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen ist:

Stefan Kleimeier
Vattenfall Europe AG
Kommunikation und Public Affairs Hamburg

Telefon (0 40) 63 96 - 27 32, Fax (0 40) 63 96 - 27 7
stefan.kleimeier@vattenfall.de