Pressemeldungen | 24-01-2013 | 11:00 AM

Vattenfall erntet Biomasse im Havelland

Winterliche Holzernte im Havelland: Heute erntet die Energy Crops GmbH, ein Vattenfall-Tochterunternehmen, rund 40 Hektar Pappelhölzer im brandenburgischen Schmergow 20 Kilo-meter westlich von Berlin. Es ist die erste Ernte dieser so genannten Kurzumtriebsplantage (KUP), die die Energy Crops im Jahr 2010 in Kooperation mit einem ortsansässigen Landwirt angelegt hat. Das Unternehmen rechnet beim ersten Schnitt der Pappeln mit einer Erntemenge von bis zu 500 Tonnen Trockenmasse. Das geerntete Holz wird zu Holzhackschnitzeln verarbeitet, die dann in Biomasseheizkraftwerken – u. a. in Berlin – zur klimaneutralen Erzeugung von Wärme und Strom eingesetzt werden. Die energetische Nutzung der Holzhackschnitzel aus dem Havelland vermeidet so bis zu 500 Tonnen CO2-Emissionen. Im Jahr 2013 will Energy Crops weitere Flächen im Raum Brandenburg beernten.  

„Vattenfall setzt auf Biomasse für die klimaneutrale Erzeugung von Strom und Wärme in Biomasseheizkraftwerken. Der regional verankerte und langfristig planbare Zustrom von Holz aus Kurzumtriebsplantagen ist dabei ein wichtiger Baustein des Versorgungskonzepts unserer Anlagen“, sagt Dr. Jan Grundmann, Geschäftsführer der Energy Crops GmbH. Und den beteiligten Landwirten öffnen sich neue Geschäftsfelder. „Die Erzeugung holzartiger Biomasse aus KUP ist insbesondere auf schwächeren Standorten für viele Landwirte in Brandenburg eine wirtschaftlich sehr interessante Alternative. Beide Partner profitieren von der Erfahrung des jeweils Anderen und besitzen überdies langfristige Planungs- und Versorgungssicherheit“, ergänzt Projektleiter Tobias Ehm.  

Gegenwärtig betreibt Energy Crops mit Landwirten aus Brandenburg und Polen rund 750 Hektar Kurzumtriebsplantagen mit schnell wachsenden Baumarten wie Pappeln und Weiden. Die Pflanzungen sind für eine Dauer von bis zu 20 Jahren angelegt und können im zwei- bis vierjährigen Turnus geerntet werden. Die vertraglich gesicherten Anbauflächen sollen in den kommenden Jahren auf rund 3.000 Hektar erweitert werden mit dem Ziel, die Versorgung von Vattenfall-Biomasseheizkraftwerken mit heimischer Biomasse weiter auszubauen.       

Hinweis an die Redaktionen:
Bilder der KUP-Ernte im Havelland finden Sie in Kürze auf www.vattenfall.de/de/pressefotos.htm unter dem Suchbegriff: Biomasse  

Anfragen zu TV-Footage richten Sie per E-Mail an: lutz.wiese@vattenfall.de   

Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen:  

Lutz Wiese, Vattenfall GmbH, Pressesprecher, Media Relations Germany Telefon 030 8182 2332, Fax 030 8182 2315, lutz.wiese@vattenfall.de