Pressemeldungen | 23-09-2010 | 09:00 AM

Vattenfall ruft Ideenwettbewerb für altes Wandlerwerk aus

Vattenfall ruft die Hamburgerinnen und Hamburger auf, Ideen für die zukünftige Nutzung des ehemaligen Wandlerwerks im alten Heizkraftwerk Bille einzureichen. „Nachdem Gutachter den Bauzustand und die Denkmalschutzwürdigkeit der Halle geprüft haben, wollen wir ausloten, ob es ein Nutzungskonzept gibt, das einen Erhalt der Halle ermöglicht“, so Dr. Frank May, Vorstandsvorsitzender der Vattenfall Europe Wärme AG.

Die bisherige Mieterin erhält von Vattenfall die Möglichkeit, einen Teil des Gebäudes Anton-Ree-Weg 50c bis zum Abschluss des Ideenwettbewerbs für einen symbolischen Beitrag weiter zu mieten, zunächst bis März 2011. Vattenfall stellt für diesen Zeitraum außerdem Wasser, Strom und Wärme zur Verfügung.

Das ehemalige Wandlerwerk ist ein besonders sanierungsbedürftiger Gebäudeteil im Ensemble des ehemaligen Heizkraftwerks Bille, das von 1901 bis 1969 in Betrieb war. Vattenfall stellt auf dem Gelände in Hammerbrook seit mehreren Jahren günstige Mietflächen u.a. für Künstler und Kulturschaffende zur Verfügung. Die ehemalige Maschinenhalle wurde 2005/06 aufwändig saniert und wird seitdem als „Ree-Location“ für unterschiedlichste Veranstaltungen genutzt. In den Erhalt der anderen Gebäudeteile investiert das Unternehmen allein in diesem Jahr mehr als eine Million Euro.

Um weitere Nutzungsmöglichkeiten des ehemaligen Wandlerwerks realistisch beurteilen zu können, sind entsprechende Gutachten in Auftrag gegeben worden. Deren Ergebnisse werden die Grundlage für den Ideenwettbewerb sein. Dabei kommt es Vattenfall darauf an, gemeinsam eine für die Stadt Hamburg sinnvolle und tragfähige Nutzung der Halle zu erreichen. Im Rahmen des Wettbewerbs sollen alle Optionen offen diskutiert werden.

Der Ideenwettbewerb wird nach Vorlage der Gutachten offiziell gestartet. Zur Teilnahme aufgerufen werden nicht nur Künstler oder Architekten, sondern alle Hamburgerinnen und Hamburger, die kreative und wirtschaftlich realisierbare Ideen für die zukünftige Nutzung des Gebäudeteils beziehungsweise der Fläche haben – und diese Ideen möglicherweise sogar in unternehmerischer Eigenverantwortung umsetzen möchten.

Dr. Frank May: „Wir freuen uns, dass diese Vereinbarung mit Unterstützung des Hamburger Investors Klausmartin Kretschmer zustande gekommen ist, der auch den weiteren Prozess der Ideenfindung konstruktiv begleiten wird.“


Ihr Ansprechpartner für weitere Informationen ist:
Stefan Kleimeier
, Vattenfall Europe AG, Kommunikation und Public Affairs Hamburg
Telefon (0 40) 63 96 - 27 32, Fax (0 40) 63 96 - 27 70, stefan.kleimeier@vattenfall.de