Pressemeldungen | 12-07-2010 | 11:55 AM

Vattenfall startet Aktion zu älteren Nachtspeicherheizungen

Energiepartner Berlins übernimmt Verantwortung

Mit 350 Euro unterstützt Vattenfall ab sofort Berliner Haushalte, die ihre ältere, wenig effiziente Nachtspeicherheizung abschaffen und eine neue Energieanlage anschaffen wollen. Diese Unterstützung ist nicht an ein Vertragsverhältnis mit Vattenfall gebunden. Ein- und Zweifamilienhausbesitzer, die sich für eine grüne Wärmepumpe als Ersatzprodukt entscheiden, erhalten zusätzlich 500 Euro.

„Die Hauptstadt hat ambitionierte Klimaziele. Mit dieser neuen Aktion zeigen wir erneut, dass wir uns der Verantwortung als Energiepartner dieser Stadt bewusst sind. Wir gehen in Berlin weiter neue Wege. Vattenfall steht zu seinem Versprechen, das wir der Stadt durch die Klimaschutzvereinbarung gegeben haben“, erklärt Dr. Werner Süss, Vorsitzender der Geschäftsführung von Vattenfall Europe Sales. Auch mit der Wohnungswirtschaft sei das Unternehmen in ersten Gesprächen, um auch dort das Thema Nachtspeicherheizungen anzugehen.

In Berlin sind etwa 25.000 Nachtspeicherheizungen in Betrieb, davon rund 70 Prozent in Ein- und Zweifamilienhäusern sowie Mehrfamilienhäusern mit bis zu 20 Wohneinheiten. Problematisch bei älteren Nachtspeicherheizungen sind die niedrige Energieeffizienz durch den hohen Verbrauch und zum Teil verbaute gesundheitsschädliche Materialien wie Asbest. Gabriele Francke, Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Berlin, begrüßt die Aktion von Vattenfall gegen Nachtspeicherheizungen: „Nachtspeicherheizungen sind uns grundsätzlich schon länger ein Dorn im Auge. Sie entsprechen nicht unserem Verständnis von modernem, Umwelt schonendem Heizen.“

Weitere Informationen und Möglichkeiten der Förderung

Vattenfall Center Berlin
Nürnberger Straße 14/15
10789 Berlin
Tel. 0800 / 13 38 83 3 (Mo bis Fr 7–19 Uhr)

Kontakt

Hönemann Hannes
presse.berlin@vattenfall.de
Pressesprecher
030/267-1 41 86