Pressemeldungen | 21-08-2013 | 00:00 AM

Vattenfall und Berliner Handwerkskammer kooperieren für die Energiewende

Am Mittwoch, 21. August 2013, stellen die Berliner Handwerkskammer und Vattenfall Berliner Bäckereien vor, wie sie ihren Umgang mit Energie verändern und damit einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten können.

Innungsspezifische Energiespartipps und Praxisbeispiele stehen auf dem Programm. Energieberater nehmen Berliner Betriebe unter die Lupe und zeigen bei der Veranstaltung für Innungsbetriebe des Bäckereigewerbes zum Beispiel auf, mit welchen Kniffen eine Backstube ihren Energiebedarf ohne Komfortverlust senken kann.
Das Energiecontrolling online als ein wichtiger Begleiter zur Senkung des Energieverbrauchs im Alltag wird ebenfalls vorgestellt.

Tobias und Cindy Menge pflegen bewusst die traditionelle handwerkliche Meisterkunst

Zum Beispiel die Confiserie Reichert in Berlin-Steglitz:
Tobias und Cindy Menge pflegen bewusst die traditionelle handwerkliche Meisterkunst. Auch in Bezug auf Energieeffizienz und Kostensenkung haben sie besondere Qualitätsansprüche. Mit Hilfe von Vattenfall und der Handwerkskammer Berlin analysierten sie ihren Energieverbrauch und fanden ihre Einsparpotenziale.
Eine enormes Sparmöglichkeit lag darin, die Öfen etwas später einzuschalten. Durch die Umprogrammierung von Vorheizzeit und Kühlanlagen ließen sich die vorher starken Schwankungen im Energieverbrauch deutlich reduzieren.

Mehrmals im Jahr laden Handwerkskammer und Vattenfall Berliner Handwerksbetriebe verschiedener Innungen ein, um ihnen einen Weg zu geringerem Energieverbrauch aufzuzeigen. Den Auftakt bildete das KFZ-Gewerbe im März 2013.

 

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:
Julia Klausch,
Vattenfall GmbH, Pressesprecherin,
Media & Public Relations Berlin
Telefon 030 267 10628
julia.klausch@vattenfall.de