Pressemeldungen | 10-01-2013 | 00:00 AM

Vattenfalls Energiepartner Franziskus-Krankenhaus erhält BUND-Gütesiegel

Das Berliner Franziskus-Krankenhaus wurde für seine Anstrengungen im Bereich Energieeffizienz vom BUND mit dem Gütesiegel „Energie sparendes Krankenhaus“ ausgezeichnet. Das Krankenhaus hatte 2007 eine Energiepartnerschaft mit Vattenfall mit dem Ziel geschlossen, die Energiekosten um mindestens 20 Prozent zu senken. Das Einsparziel wurde bereits nach rund zwei Jahren erfüllt und die CO2-Emissionen konnten deutlich gesenkt werden. Der Staatssekretär für Verkehr und Umwelt, Christian Gaebler, betonte bei der Vergabe: "Wer Energie einspart, CO2 vermeidet oder dessen Ausstoß verringert, der sorgt für eine gesunde Umwelt und hilft, unsere Zukunft zu sichern. Ich freue mich, dass inzwischen insgesamt 10 Kliniken in Berlin den Titel „Energie sparendes Krankenhaus“ führen dürfen." 

Im Rahmen ihrer Partnerschaft haben Vattenfall und das Franziskus-Krankenhaus zahlreiche Einsparmöglichkeiten bei der Strom- und Wärmeversorgung umgesetzt. Neben der Verbesserung der Beleuchtung und der Lüftungsanlagen wurde der Wärmeverbrauch durch neue Pumpen, Thermostatventile sowie durch eine verbesserte Regelung und den Umbau der Unterstationen reduziert. Neben technischen Maßnahmen spielt die Nutzermotivation und -sensibilisierung eine wichtige Rolle. Einmal pro Jahr werden die technischen Mitarbeiter des Krankenhauses zum Thema Energieverbrauchsentwicklung geschult.  

Der Einmalaufwand für die Maßnahmen betrug rund 500.000 Euro, die Einsparungen bei Energie- und Wasserkosten liegen bei 200.000 Euro jährlich. Der CO2-Ausstoß des Krankenhauses wurde seit 2006 um über 600 Tonnen pro Jahr reduziert.   

 

Ihre Ansprechpartnerin für weitere Informationen:  

Sandra Kühberger, Vattenfall GmbH,
Pressesprecherin, Media Relations Germany
Telefon 030 8182 2323, Fax 030 8182 2315,
sandra.kuehberger@vattenfall.de