Vattenfall – ICSID

 

Vattenfall begrüßt Urteil des Bundesverfassungsgerichts

06.12.2016

Vattenfall fordert durch eine Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe von der Bundesrepublik Deutschland eine angemessene Entschädigung für die vorzeitige Abschaltung seiner deutschen Kernkraftwerke. Die Verfassungsrichter haben am 6. Dezember ihr Urteil verkündet, der Schiedsspruch des Schiedsgerichts wird Mitte 2017 erwartet. Im Interview berichtet Rechtsanwalt Ulrich Karpenstein über die Hintergründe, das Urteil und die Konsequenzen für Vattenfall.

Zum Interview mit Dr. Ulrich Karpenstein

Internationales Schiedsgerichtsverfahren Vattenfall gegen deutsche Bundesregierung startet am Montag als Videostream

06.10.2016

Die Anhörung zur Klage von Vattenfall gegen die deutsche Bundesregierung beim Internationalen Zentrum zur Beilegung von Investitionsstreitigkeiten (International Centre for Settlement of Investment Disputes, ICSID) in Washington startet am Montag um 10.00 Uhr Ortszeit und wird über den LINK übertragen. Die Anhörung ist bis Freitag, den 21. Oktober terminiert. Am Samstag, 15. Oktober und am Sonntag, 16. Oktober finden keine Anhörungen statt.

Warum verklagt Vattenfall Deutschland vor dem ICSID?

06.10.2016

Anne Gynnerstedt, General Counsel von Vattenfall, erläutert, warum das Unternehmen vom deutschen Staat eine Entschädigung für die Ertragseinbußen aus seinen deutschen Kernkraftwerken fordert.

Zum Interview mit Anne Gynnerstedt