Zeitreise

 

Neuer Name für den Energieversorger!

Aus HEW wird Vattenfall und somit sind es ab jetzt auch die Vattenfall Cyclassics.

Wenige Wochen vor der Veranstaltung wird der Profiradsport von seiner bis dato schwersten Dopingkrise erschüttert. Veranstalter und Titelsponsor setzen im Rahmen ihrer Möglichkeiten erste Zeichen mit der Kampagne „Bleib sauber – Live Clean“ für sauberen und fairen Radsport. Die Stimmung bei den 20.000 Jedermännern bleibt ungebrochen. Bei den Profis schrammt Erik Zabel nur knapp an seinem zweiten Cyclassics-Sieg vorbei und muss sich dem Spanier Oscar Freire geschlagen geben.

Teilnehmer

Jedermänner: 22.261
Davon gestartet: 20.000
Profis: 184

Zuschauer

Vor Ort: 700.000
TV (gesamt): 38 Mio.
ARD: 12,11 Mio.

Gewinner

Name: Óscar Freire
Land: Spanien

 

 

 

22.000 Sieger!

In diesem Jahr starten 22.000 Jedermänner.

Für die meisten bedeuten die Vattenfall Cyclassics Freizeitvergnügen und die Möglichkeit, ihre persönlichen Grenzen zu überwinden. Jeder kann sich hier als Sieger fühlen. Die Zeiten sind nebensächlich. Selbst große Firmen, wie Vattenfall selbst oder Beiersdorf, nutzen die Cyclassics aus diesen Gründen und treten mit verschiedenen Teams an. Dies steigert anerkannt den Teamgeist und fördert die Gesundheit.

Teilnehmer

Jedermänner: 22.000
Davon gestartet: 20.500
Profis: 167

Zuschauer

Vor Ort: 650.000
TV (gesamt): 21,18 Mio.
ARD: 12,91 Mio.

Gewinner

Name: Alessandro Ballan
Land: Italien

 

 

 

Exportschlager Vattenfall Cyclassics!

Die Tourismusbranche freut sich. Sport und Kultur locken Menschen aus aller Welt nach Hamburg.

Jedermänner aus 60 Nationen sämtlicher Kontinente versammeln sich, um am größten Radrennen Europas in der Hansestadt teilzunehmen. Grund hierfür ist die ausgeklügelte und hochattraktive Streckenführung. Kein Fahrer muss Streckenabschnitte doppelt passieren. Meist flach, nur mit wenigen Steigungen führen alle Strecken an Hamburger Sehenswürdigkeiten vorbei.

Teilnehmer

Jedermänner: 22.000
Davon gestartet: 20.000
Profis: 157

Zuschauer

Vor Ort: 700.000
TV (gesamt): 14,24 Mio.
ARD: 7,55 Mio.

Gewinner

Name: Robbie McEwen
Land: Australien

 

 

 

Freudiges Wiedersehen!

Die Erfolgsgeschichte um das Radrennen in der schönsten Stadt der Welt geht weiter.

Kein Radrennen in Europa ist so spektakulär und emotional wie die Vattenfall Cyclassics. Große Wiedersehensfreude gab es in diesem Jahr, als Spitzensportler wie ehemals Erik Zabel und Hanka Kupfernagel sowie Joey Kelly im Jedermann-Rennen mitradeln.

Teilnehmer

Jedermänner: 22.000
Davon gestartet: 19.871
Profis: 159

Zuschauer

Vor Ort: 700.000
TV (gesamt): 9,78 Mio.
ARD: 5,14 Mio.

Gewinner

Name: Tyler Farrar
Land: USA

 

 

 

15. Jubiläum!

Die Vattenfall Cyclassics sind längst viel mehr als ein Werbeschlager.

Zusammen mit ehemaligen Profis werden durch die Cyclassics speziell die Jugend und Menschen mit geistiger Behinderung gefördert. Weitere Schwerpunkte bleiben selbstverständlich das Profi- und Jedermann-Rennen. Gewohntermaßen starten rund 22.000 Jedermänner und fast 200 Profis, um sich von mehr als 800.000 euphorischen Zuschauern bejubeln zu lassen. Die Vattenfall Cyclassics haben sich zum zweitgrößten Jedermann-Rennen der Welt entwickelt.

Teilnehmer

Jedermänner: 22.000
Davon gestartet: 20.643
Profis: 168

Zuschauer

Vor Ort: 800.000
TV (gesamt): 14,5 Mio.
ARD: 7,06 Mio.

Gewinner

Name: Tyler Farrar
Land: USA