Die Vattenfall Umweltstiftung

Vattenfall engagiert sich auch außerhalb des Kerngeschäftes für die Umwelt. Das Unternehmen begleitet die Vattenfall Umweltstiftung und leistet damit einen Beitrag zum Schutz der Natur.

 

 

9 Projekte für Mensch und Natur


Im Jahr 2016 fördert die Stiftung 9 Projekte; alles Ideen, die nicht nur unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt zugute kommen, sondern auch Kindern und Jugendlichen Wissenswertes über ihre Umwelt vermitteln.

Wir unterstützen unter anderem ein Projekt im Vorfeld der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Berlin, die im Jahr 2017 im Stadtbezirk Marzahn/Hellersdorf stattfindet. Auf der Projektliste stehen auch ökologisch wertvolle Pflegemaßnahmen im Hamburger Stadtpark, die regionale Vielfalt auf innerstädtischen Grünflächen in der Stadt Brandenburg oder die Renaturierung eines Teiches im Harz, in dem der heimische Edelkrebs wieder angesiedelt werden soll. 

Alle Projekte aus 2016 im Überblick (PDF)

Die OstseeKiste: Wenn die Natur zum Klassenzimmer wird

Die OstseeKiste ist eine Aluminiumbox mit Anschauungsmaterialien und Analysewerkzeugen für Schulklassen, die damit den Lebensraum Ostsee praktisch und anschaulich erfahren können. Sie soll als pädagogische Werkstatt zum nachhaltigen Umgang und zur Wertschätzung des Lebensraums Ostsee anregen.

 

Neben einer Grundausstattung beinhaltet die OstseeKiste Material zu einem thematischen Schwerpunkt, immer angepasst an den jeweiligen Küstenabschnitt des Jugendherbergsstandortes. Ein Programmbaustein in der Jugendherberge Ueckermünde ist zum Beispiel eine Tour zum Haffstrand inklusive Stationsarbeit mit Kartierung, Gewässeruntersuchung und Vogelbeobachtung.

Weitere Informationen über die OstseeKiste finden Sie hier 

Jugendforschungsschiff „Cormoran“: Das schwimmende Klassenzimmer

Das Projekt Jugendforschungsschiff „Cormoran“ unterstützt die Umweltbildung und bietet Willkommensklassen eine naturnahe Lernplattform. Im „schwimmenden Klassenzimmer“ können die Schüler neben ihren Sprachkenntnissen auch ihr Wissen über Biologie, Physik und Chemie ausbauen bzw. vertiefen. 

 

Hier im Labor für Mikrobiologie lernen die jungen Naturforscher den Umgang mit den Geräten und untersuchen Kleintiere oder Algen aus dem Tegeler See. Auch Wassertropfen werden kritisch beäugt und analysiert.

Hier finden Sie alle Details über das Jugendforschungsschiff

 

Haben auch Sie eine gute Idee?


Gemeinnützige Institutionen, Verbände oder Vereine können jeweils bis 1. Oktober des laufenden Jahres Förderanträge stellen. Zum Jahresende entscheidet der Stiftungsbeirat über die Umsetzung.

Grundsätzlich sind alle Ideen willkommen: Ob Schulhofbegrünung oder Renaturierungsmaßnahme, ob größere und kostenintensive Arbeiten notwendig sind. Voraussetzung ist, dass genügend Geld aus den Stiftungserträgen zur Verfügung steht und dass das Projekt die Förderkriterien erfüllt.

Hier finden Sie unseren Förderantrag (PDF)

Projekte aus 2015


Diese Umweltprojekte aus dem Jahr 2015 können sich sehen lassen.

Alle Projekte aus 2015 im Überblick (PDF)

 

Berlin summt: Wildblumen für wilde Bienen

Auf dem Gelände der "Gartenfreunde Berlin-Treptow" wurde am 20. Juni 2015 ein Wildbienen-Schaugarten eröffnet. Er entstand auf Initiative von „Berlin summt“ mit Unterstützung der Vattenfall Umweltstiftung. Hier können sich Gartenfreunde darüber informieren, wie und zu welchen Kosten ein Naturgarten angelegt wird, der speziell den Bestäuberinsekten Futter bietet.

 

Heinz Sielmann Stiftung: Seekoppel Wanninchen

Direkt am Schlabendorfer See, in Sielmanns Naturlandschaften Wanninchen befindet sich eine sogenannte Trockenstandort-Wiese. Erste Pflegemaßnahmen wurden bereits ergriffen, um die Offenlandschaften zu erhalten. Außerdem soll hier ein struktur- und artenreiches Grünland durch Mäh- und Weidenutzung mit Pferden und Schafen entstehen.

 

Botanischer Garten Oberholz: Umweltbildung für Kinder

Im Botanischen Garten Großpösna-Oberholz wurden im Laufe des Jahres Umweltbildungsprojekte mit 461 Kindern zu verschiedenen Themen durchgeführt. Zwei Diplom-Biologinnen arbeiteten mit den Kindern zum Beispiel an einem Teich-, einem Getreide-, einem Wald- sowie einem Wiesenprojekt. 

Nachhaltige Natur- und Umweltschutzprojekte


Seit 1994 fördert die Vattenfall Umweltstiftung mit den Erträgen aus ihrem Stiftungskapital nachhaltige Natur- und Umweltschutzprojekte. Die gemeinnützige Stiftung ist in den Regionen tätig, in denen auch Vattenfall aktiv ist: In den neuen Bundesländern, in Berlin und der Metropolregion Hamburg.

Mithilfe der finanziellen Mittel können interessante und nachhaltige Projekte in Vereinen, Verbänden, Bürgerinitiativen und Gemeinden umgesetzt werden. Die Ideen, das Engagement und die Begeisterung der Initiatoren prägten Qualität und Nachhaltigkeit dieser Vorhaben – und damit auch das Wirken der Stiftung.

Lesen Sie mehr in unserer Stiftungsbroschüre (PDF)

Die Förderschwerpunkte


Die Vattenfall Umweltstiftung engagiert sich für den Erhalt natürlicher Lebensräume von Pflanzen und Tieren. Sie konzentriert sich hierbei auf Lebensräume an und um Gewässer sowie im städtischen Raum.

Außerdem unterstützt sie aktiv die Umweltbildung für Kinder und Jugendliche. Ziel der Stiftungsarbeit ist es, die Phantasie und Kreativität von Kindern zu fördern, ihnen ökologische Zusammenhänge plausibel zu vermitteln und sie damit auf den Schutz eines lebenswerten Daseins in der Zukunft vorzubereiten.

Unsere Fördergrundsätze (PDF)

Unser Stiftungsgremium


Im Stiftungsvorstand arbeiten Dr. Jürgen Krause (Vattenfall GmbH, Berlin) als Vorsitzender sowie Gunther Müller (Vorstandsmitglied der Vattenfall Europe Wärme AG, Berlin).

Stiftungsbeirat

Der Stiftungsbeirat übt eine Kontrollfunktion aus und stimmt über wichtige Entscheidungen sowie die Vergabe der Fördergelder ab.

  • Torsten Meyer, Berlin (Vorsitzender)
  • Helge Adolphsen, Hauptpastor em., Hamburg
  • Jutta Bergmann, Hamburg
  • Rainer Kruppa, Vorsitzender des Konzernbetriebsrats der Vattenfall GmbH, Berlin
  • Jörg Kuhbier, Rechtsanwalt, Hamburg
  • Dirk Reimers, Geschäftsführender Vorstand der Deutschen Nationalstiftung, Hamburg
  • Prof. Dr. Heinrich Reincke, Vorstand der Stiftung Lebensraum Elbe, Hamburg
  • Berndt Röttger, Leitender Redakteur des Hamburger Abendblatts, Hamburg
  • Dr. Roland Salchow, Geschäftsführer des HanseMerkur Zentrums für Traditionelle Chinesische Medizin, Hamburg

 

 


Weitere Informationen

 

Mehr über die Umweltstiftung


Lesen Sie hier die Neufassung der Satzung der „Vattenfall Umweltstiftung“ und erhalten Sie einen Einblick über die Förderprojekte von 1999 bis heute.

Vollständiger Satzungstext (PDF)
Alle Projekte im Überblick (PDF)