Scharnhorststraße: Vom Heizwerk zum Heizkraftwerk

Das Heizwerk in der Scharnhorststraße versorgt prominente Kunden in Berlin-Mitte mit Fernwärme. Bis zum Jahr 2018 wird die Anlage modernisiert und erweitert, aus dem Heizwerk wird ein Heizkraftwerk.

 

 

Fernwärme für prominente Kunden


Berliner Charité, Bundeswehrkrankenhaus, Naturkundemuseum und Bundeswirtschaftsministerium sind wichtige Fernwärmekunden, die derzeit aus dem Heizwerk in der Scharnhorststraße versorgt werden.

Künftig sollen auch das Neubauquartier am Hauptbahnhof und das Brunnenviertel in Berlin-Wedding umweltfreundliche Fernwärme aus der Scharnhorststraße beziehen.

Deshalb wird das Heizwerk bis zum Jahr 2018 modernisiert und erweitert. So kann ein höherer Wirkungsgrad bei der Wärme- und Stromerzeugung sowie eine schnellere Verfügbarkeit bei Lastspitzen erzielt werden.

Ihr Kontakt zu uns

Sie haben Fragen zur Modernisierung des Heizkraftwerks Scharnhorststraße? Richten Sie diese bitte per Email an dialog.scharnhorststraße@vattenfall.de. Wir setzen uns umgehend mit Ihnen in Verbindung.

Vom Heizwerk zum Heizkraftwerk


Um die steigende Nachfrage nach Fernwärme im Stadtbezirk Mitte optimal zu bedienen, plant Vattenfall dort Investitionen von über 15 Millionen Euro.

Seit November 2013 sind drei der vier Dampferzeuger durch neue Heißwassererzeuger mit je 37 Megawatt (MW) Leistung ersetzt worden. Damit ist die thermische Leistung von 120 auf 160 MW gestiegen.

Im zweiten Schritt soll bis zum Jahr 2018 eine Gasturbine mit Abhitzekessel zur Strom- und Wärmeerzeugung in Kraft-Wärme-Kopplung hinzukommen. Dadurch verbessert sich die Leistung auf 11,7 MW elektrisch und 200 MW thermisch (einschließlich Zusatzfeuerung).

Neues Heizkraftwerk im Verbund

Das neue zentrale Heizkraftwerk Scharnhorststraße soll jährlich ca. 200.000 MWh Wärme erzeugen, das entspricht dem Bedarf von etwa 32.000 Haushalten mit rund 70 Quadratmetern Wohnfläche. Im Verbund mit dem Heizkraftwerk Mitte versorgt die neue Anlage den Stadtbezirk Mitte mit umweltfreundlicher Fernwärme und mit Strom aus Kraft-Wärme-Kopplung. Für die Energieversorgung des neuen Europaparks am Hauptbahnhof spielt das HKW Scharnhorststraße eine wesentliche Rolle.

 

Überblick

Brennstoff

Erdgas

Installierte
Wärmeleistung

160 MW
Heißwassererzeuger
(je 37 MW thermisch)
3
Heißwassererzeuger
(50 MW thermisch)
1
Dampferzeuger
(8 t/h Dampfleistung)
1
Blockheizkraftwerk
(600 KW elektrisch, 
625 KW thermisch)
1

Heizwerk leistet Schützenhilfe

Seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1979 wird das Heizwerk in der Scharnhorststraße kontinuierlich erweitert und modernisiert.

Derzeit unterstützt es das Heizkraftwerk Mitte ab Außentemperaturen von unter 4 °Celsius. Seit dem Jahr 2010 liefert es als Blockheizkraftwerk auch 600 Kilowatt elektrische Leistung.

 

 


Weitere Informationen

 

Das Bauvorhaben im Überblick

Auf dem Standort des bestehenden Kraftwerkes Scharnhorststraße planen wir ein neues Gebäude, welches die Gasturbine mit dem Abhitzekessel aufnimmt.

Lesen Sie hier eine kurze Beschreibung des Bauvorhabens Scharnhorststraße