Innovationskraftwerk Wedel

Auf dem Gelände des Heizkraftwerks Wedel plant Vattenfall den Bau des neuen Innovationskraftwerks Wedel. Die hocheffiziente Gas- und Dampfturbinenanlage wird Strom und Fernwärme für den Westen Hamburgs liefern. Sie soll das in den 1960er Jahren gebaute Steinkohlekraftwerk in Wedel ersetzen und zusätzlich regenerativen Windstrom ins Wärmenetz integrieren.

 

 

Hohe Versorgungssicherheit bei Strom und Fernwärme


Der Kraftwerksstandort ist bereits voll erschlossen und dient seit Jahrzehnten der Erzeugung von Fernwärme. So werden die bestehende Fernwärmeleitung und die Stromanbindung weiter genutzt.

Durch die gleichzeitige Gewinnung von Strom und Wärme für Heizzwecke in einem Produktionsprozess (Kraft-Wärme-Kopplung) und der geplanten sehr effektiven Kopplung von Gas- und Dampfturbinen kann die neue Anlage einen Gesamtwirkungsgrad von bis zu 88 Prozent erreichen.

Das ist etwa doppelt so viel wie bei einem vergleichbaren Kraftwerk, das lediglich Strom erzeugt.

Durch den Einsatz von Erdgas sinken die Emissionen des Innovationskraftwerks gegenüber einer kohlebefeuerten Anlage. Die An- und Abfahrtzeiten der Kraftwerksanlagen verkürzen sich und auf die schwankende Produktion von Erneuerbaren kann flexibel reagiert werden.

Energiespeicher hilft Erneuerbaren


Der ebenfalls am Standort vorgesehene Speicher kann so viel Energie aufnehmen und in Form von Wärme speichern, wie ein größerer Windpark innerhalb von zehn Stunden bei optimalen Windverhältnissen an Strom produziert. So integriert der „Wind-zu-Wärme-Speicher" erneuerbare Energie, die bei starkem Wind anfällt, jedoch zu diesem Zeitpunkt keine direkten Verbraucher findet. Darüber hinaus unterstützt der Speicher die Bereitstellung von Strom zur Regelung und Betriebsoptimierung der GuD-Anlage und kann auch den Spitzenbedarf an Fernwärme abdecken.

Stand der Dinge


Die neue Anlage ist bereits geplant, eine Baugenehmigung liegt vor. Sobald die finale Investitionsentscheidung durch die Freie und Hansestadt Hamburg getroffen wurde, beginnen wir mit dem Bau der Anlage. Erst nach einer Inbetriebnahme des Innovationskraftwerkes wird das Heizkraftwerk Wedel vom Netz genommen. So stellen wir die durchgehende Fernwärmeversorgung für Hamburg sicher.

 

 


Weitere Informationen

 

Erdgas in Deutschland

Erdgas deckt rund zehn Prozent des deutschen Strombedarfs. Es kommt hierzulande vorwiegend in Gas- und Dampfturbinenanlagen (GuD) zum Einsatz. Seine flexible Einsatzmöglichkeit macht es zur idealen Ergänzung der schwankenden Versorgung durch erneuerbare Energien wie beispielsweise Windkraft.

Mehr über das Innovationskraftwerk Wedel