Ziele und Zielerreichung

Die Vorgabe des Eigentümers von Vattenfall für die Geschäftstätigkeit liegt in der Erwirtschaftung einer Marktrendite durch den Betrieb eines Energieunternehmens, der es dem Unternehmen ermöglicht, sich als ein führender Entwickler von nachhaltigen Energielösungen zu etablieren.

Strategische Ziele

Die Strategie von Vattenfall basiert auf vier strategischen Zielen. Vattenfall will 1) wegweisend im Hinblick auf nachhaltigen Verbrauch sein und 2) wegweisend im Hinblick auf nachhaltige Erzeugung sein. Um dies zu erreichen, müssen wir sowohl 3) eine leistungsfähige Geschäftstätigkeit als auch 4) engagierte und kompetente Mitarbeiter haben. Das Board of Directors von Vattenfall hat im Dezember 2015 sechs langfristige Strategieziele für 2020 aufgestellt, die unsere Strategie besser widerspiegeln und am 1. Januar 2016 in Kraft getreten sind.

 

Wegweisend im Hinblick auf nachhaltigen Verbrauch sein

Ergebnis 2016

Bemerkung

Kundenbindung, Net Promoter Score relativ1 (NPS relativ): +2

+7

Das Operating Segment Customers & Solutions setzte seinen positiven Trend beim NPS 2016 fort und konnte sogar Verbesserungen im Endkundenmarkt in allen vier Kernmärkten erzielen: Schweden, Finnland, Deutschland und den Niederlanden.

 

Wegweisend im Hinblick auf nachhaltige Erzeugung sein

Ergebnis 2016

Bemerkung

Inbetriebnahme von neuen Kapazitäten im Bereich erneuerbarer Energien 2016-2020 in Höhe von: ≥2300 MW

297 MW2

Im Jahr 2016 wurden insgesamt 297 MW an neuen Kapazitäten im Bereich der erneuerbaren Energien in Betrieb genommen. Diese neuen Kapazitäten setzen sich aus dem Offshore-Windpark Sandbank in Deutschland (216 MW), den Onshore-Windparks Högabjär (38 MW) und Höge Väg (38 MW) in Schweden und 5 MW an Solarenergie zusammen, die direkt neben dem Onshore-Windpark Parc Cynog von Vattenfall in Wales gewonnen werden.

Absolute CO2-Emissionen anteilmäßig: ≤21 Mt

23,2 Mt3

Die im Rahmen der laufenden Geschäftstätigkeit im Jahr 2016 entstandenen CO2-Emissionen in Höhe von 23,2 Mt fielen etwas geringer aus als im Jahr 2015 (23,4). Unter Einschluss des Braunkohlegeschäfts beliefen sich die CO2-Emissionen im Jahr 2016 auf 67,7 Mt (83,8).

 

Leistungsfähige Geschäftstätigkeit

Ergebnis 2016

Bemerkung

Rendite des eingesetzten Kapitals (ROCE): ≥9 %

-8,5 Prozent4

Die Rendite des eingesetzten Kapitals betrug für Vattenfall insgesamt, d. h. einschließlich des Braunkohlegeschäfts, -8,5 Prozent (-8,2 Prozent), und 0,5 Prozent (-1,8 Prozent) für die laufende Geschäftstätigkeit. Bei Nichtberücksichtigung der Wertminderungsverluste und außerordentlichen Posten belief sich die Rendite des eingesetzten Kapitals für Vattenfall insgesamt auf 8,7 Prozent (7,4 Prozent) und für die laufende Geschäftstätigkeit auf 8,7 Prozent (7,3 Prozent).

 

Engagierte und kompetente Mitarbeiter

Ergebnis 2016

Bemerkung

Häufigkeit von Unfällen mit Ausfallzeit
Häufigkeit5 (LTIF): ≤1,25

2,0

Die Häufigkeit von Unfällen mit Ausfallzeit (Lost Time Injury Frequency, LTIF) war mit 2,0 geringer als vor einem Jahr (2,3).

Index des Mitarbeiterengagements6 : ≥70 %

57 Prozent

Der Index des Mitarbeiterengagements lag 2016 bei 57 Prozent (59 Prozent). Die My Opinion Befragung für 2016 offenbarte einen niedrigeren Engagement Score.

 

1) NPS ist ein Tool, um die Kundenbindung zu messen und um zu verstehen, wie die Kunden die Produkte und Dienstleistungen von Vattenfall wahrnehmen.

Das Ziel ist es, einen positiven NPS-Wert in absoluten Zahlen +2 im Vergleich zu den Mitbewerbern von Vattenfall zu erreichen.

2) Bezieht sich nur auf zum 31. Dezember 2016 fertiggestellte und in Betrieb genommene Windparks.

3) Anteilmäßige Werte entsprechend dem Eigentumsanteil von Vattenfall. Der Wert wurde im Vergleich zu dem im Geschäftsbericht 2016 von Vattenfall präsentierten Wert angepasst. Die Gesamtemissionen betrugen ohne das Braunkohlegeschäft 23,7 Mt, und mit dem Braunkohlegeschäft 68,2 Mt.

4) Die Kennziffer basiert auf dem durchschnittlichen Kapitaleinsatz. Das Braunkohlegeschäft wurde in der Bilanz zum 30. Juni 2016 als zur Veräußerung vorgesehene Vermögenswerte eingestuft, weshalb das Braunkohlegeschäft bei der Berechnung des durchschnittlichen Kapitaleinsatzes ab dem 30. Juni 2016 nicht mehr berücksichtigt wurde.

5) Die Häufigkeit der Unfälle mit Ausfallzeit (Lost Time Injury Frequency, LTIF) wird als Zahl der Arbeitsunfälle mit Ausfallzeit (pro 1 Million Arbeitsstunden) ausgedrückt, d. h. Arbeitsunfälle mit einer Ausfallzeit von mehr als einem Tag sowie tödliche Unfälle. Das Verhältnis bezieht sich nur auf Mitarbeiter von Vattenfall.

6) Die Dokumentation der Zielerreichung stützt sich auf die Ergebnisse der einmal im Jahr durchgeführten My Opinion Mitarbeiterbefragung.

Finanzziele

Die Finanzziele beziehen sich auf Rentabilität, Kapitalstruktur sowie die Dividendenpolitik und wurden vom Eigentümer im November 2012 festgelegt. 

Vattenfall hat sich diese Ziele gesetzt, um sicherzustellen, dass das Unternehmen Mehrwert schafft und eine Marktrendite generiert. Gleichzeitig soll auf diese Weise gewährleistet werden, dass Vattenfall über eine effiziente Kapitalstruktur verfügt und sein finanzielles Risiko auf angemessenem Niveau hält.

Die Zielerreichung ist im Laufe eines Geschäftszyklus zu überprüfen.

 

Rentabilität

Ergebnis 2016

Bemerkungen

Rendite des eingesetzten Kapitals: 9 Prozent

-8,5 Prozent1

Das Ergebnis für Vattenfall insgesamt wurde durch die Bilanzierung von geminderten Vermögenswerten negativ beeinflusst. Bei Nichtberücksichtigung der Wertminderungsverluste und sonstigen außerordentlichen Posten belief sich die Rendite des eingesetzten Kapitals für Vattenfall insgesamt auf 8,7 Prozent.

 

Kapitalstruktur

Ergebnis 2016

Bemerkungen

FFO/Bereinigte Nettoverschuldung: 22-30 Prozent

22,6 Prozent2

Das Verhältnis von FFO zu bereinigter Nettoverschuldung erhöhte sich für Vattenfall insgesamt im Vergleich zu 2015 (21,1 Prozent). Die bereinigte Nettoverschuldung sank hauptsächlich aufgrund der geringeren Nettoverschuldung, gleichzeitig war auch eine leichte Senkung des FFO zu beobachten.

Verschuldungsgrad: 50-90 Prozent

60,5 Prozent

Der Nettoverschuldungsgrad liegt immer noch innerhalb des Zielbereichs, ist jedoch im Vergleich zu 2015 (55,4 Prozent) leicht gestiegen, hauptsächlich aufgrund des negativen Ergebnisses, das in diesem Jahr erzielt wurde.

 

Dividendenpolitik

Ergebnis 2016

Bemerkungen

Die Dividende sollte einen Anteil von 40 bis 60 Prozent des Jahresgewinns nach Steuern erreichen.

0 Prozent

Aufgrund des negativen Ergebnisses für das Jahr schlägt das Board of Directors in Übereinstimmung mit der Dividendenpolitik von Vattenfall vor, für das Jahr 2016 keine Dividende auszuschütten.

 

1) Die Kennziffer basiert auf dem durchschnittlichen Kapitaleinsatz. Das Braunkohlegeschäft wurde in der Bilanz zum 30. Juni 2016 als zur Veräußerung vorgesehene Vermögenswerte eingestuft, weshalb das Braunkohlegeschäft bei der Berechnung des durchschnittlichen Kapitaleinsatzes ab dem 30. Juni 2016 nicht mehr berücksichtigt wurde.

2) Das Braunkohlegeschäft wurde in der Bilanz zum 30. Juni 2016 als zur Veräußerung vorgesehene Vermögenswerte eingestuft. Aus diesem Grund ist das Braunkohlegeschäft seit dem 30. Juni 2016 nicht mehr in den Bilanzpositionen enthalten, auf deren Basis die Berechnung der Kennzahlen erfolgt.